1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. "Auf die Jugend kann gezählt werden"

30.09.2007

"Auf die Jugend kann gezählt werden"

"Wir können stolz darauf sein, dass es Jugendliche gibt, die sich ehrenamtlich in die Gemeinschaft einbringen." Das von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert beim 4. Jugendempfang ausgesprochene Lob galt nicht nur den teilnehmenden Jugendgruppen, sondern speziell dem Engagement der jungen Generation.

Babenhausen (clb) - "Wir können stolz darauf sein, dass es Jugendliche gibt, die sich ehrenamtlich in die Gemeinschaft einbringen." Das von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert beim 4. Jugendempfang in der Jugendbildungsstätte Babenhausen ausgesprochene Lob galt nicht nur den teilnehmenden Jugendgruppen, sondern speziell dem Engagement der jungen Generation. "Es freut mich besonders, dass junge Leute durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Sozial-, Behinderten- und Migrationsarbeit tagtäglich beweisen, dass auf die Jugend in Schwaben gezählt werden kann und Verlass ist."

Der im festen Turnus von zwei Jahren organisierte Jugendempfang sei eine Dankeschön-Veranstaltung, die der Bezirk Schwaben mit Unterstützung des Bezirksjugendrings als Arbeitsgemeinschaft der schwäbischen Jugendverbände organisiere, um speziell der jungen Generation seine Anerkennung auszusprechen, betonte der Vorsitzende des Bezirksjugendrings, Roland Weber. Heuer stehe die Würdigung des sozialen Engagements von Jugendgruppen im Mittelpunkt.

Dazu zählten vor allem die schwäbischen "Heldengruppen", die im Juli drei Tage lang in einer großartigen Aktion gezeigt hätten, in welcher Vielfalt und Breite Jugendverbände sich in Schwaben organisierten. Mit der Aktion "3 Tage Zeit für Helden" habe die sonst meist im Stillen vor sich gehende Arbeit eine öffentliche Plattform bekommen und sei von breiten Kreisen der Bevölkerung sehr positiv wahrgenommen worden, so Weber. In Schwaben seien 235 Jugendverbandsgruppen mit rund 5 000 Jugendlichen an dieser Aktion beteiligt gewesen. Dies zeige, welch großes Potential es für ehrenamtliches Engagement gebe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf Ansprache verzichtet

Nachdem Jugendliche aus dem Aussiedlerbereich den Empfang mit flotten Tanz- und Gesangsbeiträgen eröffnet hatten, verzichtete Bezirkstagspräsident Reichert auf die angekündigte Ansprache. Stattdessen nützte er die Zeit, um sich ein wenig mit den im großen Saal der Jugendbildungsstätte versammelten jungen Leuten zu unterhalten sowie die geehrten Jugendgruppen im freundschaftlichen Interview näher vorzustellen und ihnen außer Urkunden auch ein kleines Präsent zu überreichen.

Ehrung für Bucher Jugendwehr

Neben der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Auhausen, dem Jugendtreff PION Marktoberdorf, dem Jugendrotkreuz Meitingen, der Katholischen Jugendgruppe St. Franziskus Kempten und der Katholischen Landjugend Akams wurde die Jugendfeuerwehr Buch geehrt. Die Mädchen und Buben hatten als Heldengruppe zwei Aufgaben in Angriff genommen, indem sie am neuen Friedhof der Gemeinde einen Weg gepflastert und daneben eine Bank gebaut hätten. Mit viel Geschick und Aufwand hätten sie außerdem den örtlichen Spielplatz verschönert.

Die Freiwilligenagentur "Schaffenlust Memmingen-Unterallgäu", die sich gezielt um Projekte bemühe, in denen sich Jugendliche ehrenamtlich engagieren können, stelle ihre Tätigkeit in Schulen vor und habe seit Oktober 2005 genau 365 Jugendliche für ein Ehrenamt gewonnen, freute sich Reichert, ehe er einigen anwesenden jungen Leuten sowie Jugendsanitätern, die beim Bayerischen Roten Kreuz aktiv sind, Dank und Anerkennung aussprach.

Da der Jugendempfang ohne musikalische und kreative Unterhaltung nicht denkbar wäre, wurden die einzelnen Künstlergruppen auf die Bühne geholt und vorgestellt: die "Power Boys und Power Girls" aus Leipheim und die Gruppe "Chance" des Tanzsportvereins Augsburg sowie "Déjà-vu" der privaten Musikschule Zerola aus Augsburg. Und mit einem viele Talente offenbarenden Finale leiteten die Mädchen und Jungen über zum herbstlichen Buffet, bei dem die Jubi-Küche wieder einmal bewies, welch großen Wert sie auf Gastlichkeit legt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20181016_31_247033_Trainerkommentar_FV_Illertissen_-_FC_Wuerzburger_Kickers.jpg
Video

Trainerkommentar FV Illertissen - FC Würzburger Kickers

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen