Newsticker
Spahn will Priorisierung für AstraZeneca sofort aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Babenhausen: Technikmuseum: Niemand soll sagen „Was war nochmal ein Walkman?“

Babenhausen
06.08.2019

Technikmuseum: Niemand soll sagen „Was war nochmal ein Walkman?“

Michael Mayr (links) und Werner Schönwälder verbinden die Schüler per Funk mit der weiten Welt und löten zusammen mit ihnen kleine elektronische oder mechanische Schalteinrichtungen.
4 Bilder
Michael Mayr (links) und Werner Schönwälder verbinden die Schüler per Funk mit der weiten Welt und löten zusammen mit ihnen kleine elektronische oder mechanische Schalteinrichtungen.
Foto: Fritz Settele

Eine Umfrage hat ergeben, dass Jugendliche viele alte Geräte nicht mehr kennen. Dem widersprechen die Ehrenamtlichen des Babenhauser Technikmuseums – aus gutem Grund.

Die Hälfte der Jugendlichen weiß mit einem Walkman „so gar nichts anzufangen“. Bei der Diskette sieht es noch schlechter aus. So lautet das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom Research, die unsere Zeitung vor Kurzem auf der Seite Digitales veröffentlicht hat. Immerhin rund jeder dritte Befragte wusste demnach, was Telefone mit Wählscheibe und Faxgeräte sind. Das Fazit lautete dennoch: Vielen Jugendlichen zwischen zehn und 18 Jahren sind wichtige Technologien und Geräte aus vergangenen Jahrzehnten kein Begriff mehr. Eine Nachricht, die Susanne Huber, Leiterin des Museums für Technik und Kommunikation (MTK) in Babenhausen, nicht so stehen lassen will.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren