Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Babenhauser schreibt Buch über Kindheitserinnerungen

Babenhausen

01.07.2020

Babenhauser schreibt Buch über Kindheitserinnerungen

Georg Pfister hat ein ganz persönliches Büchlein über sein Aufwachsen in Babenhausen verfasst.
Bild: Nadine Valentin

Plus Es ist eine Herzensangelegenheit: Georg Pfister veröffentlicht einen persönlichen Rückblick auf seine Kindheit und Jugend in Babenhausen.

Die Sonntagsmesse war ein Jugend-Event, eine Pausen-Breze gab es für zwölf Pfennig und ins legendäre Ba-Li kamen Feierlustige aus ganz Bayern: Die 1960er und 1970er Jahre erlebte der Babenhauser Georg Pfister als prägende Zeit, die ihm viele Erinnerungen an seinen geliebten Heimatort beschert hat. „Als ich mich mit einem alten Schulfreund in einem Gespräch an unseren gemeinsamen Schulweg erinnert habe, den wir damals ja tatsächlich noch zu Fuß gegangen sind, sagte er zu mir: Schreib‘s auf, das weiß bald niemand mehr, wie das Leben damals war.“

Gesagt, getan: Aus einem spontanen Impuls heraus fing Georg Pfister 2018 an zu schreiben. Entstanden ist schließlich ein rund 60 Seiten umfassendes Büchlein voller persönlicher Erinnerungen an seinen Heimatort Babenhausen in den 60er und 70er Jahren. Unterstützt haben ihn Nachbarn, Bekannte und Freunde, die ihm unter anderem alte Fotos zur Illustration zur Verfügung stellten.

Verbundenheit zum Heimatort

Der ehemalige Studiendirektor der FOS/BOS Memmingen ist in Babenhausen geboren und aufgewachsen. „Es war mir einfach eine ganz persönliche Herzensangelegenheit, aus Verbundenheit zu meinem Heimatort dieses kleine Büchlein zu schreiben“, sagt er. Wichtig sei ihm dabei nicht die korrekte geschichtliche Rekonstruktion gewesen, sondern einfach eine Sammlung liebevoller Erinnerungen an damals. „Es ist doch einfach spannend, wenn man zurückdenkt, wie sich die Geschäfte verändert haben und welche Gebäude es schon gar nicht mehr gibt“, erzählt der zweifache Vater und Opa.

Babenhauser schreibt Buch über Kindheitserinnerungen

Mit dem Büchlein möchte er Gleichgesinnte seines Alters ansprechen. „Wenn man zurückblickt, vergisst man gerne die negativen Erlebnisse. Viele glauben dann, früher war alles besser. War es sicher nicht – es war halt nur völlig anders“, so Georg Pfister. Und genau das will er mit seinem Büchlein festhalten und Gleichgesinnte, Mitschüler und Freunde an ein paar Anekdoten und Erinnerungen teilhaben lassen.

Das Buch von Georg Pfister gibt es ab sofort in der Papeterie Dilger, bei Spielwaren Ebner und in Elkes Bastelstube zu kaufen.

Lesen Sie außerdem folgende Bericht über Babenhausen und Umgebung:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren