Newsticker

Mehr als 15.000: Daimler will wegen der Krise noch mehr Arbeitsplätze streichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bauwagen in Waldstück gerät in Brand

Bergenstetten / Jedesheim

27.05.2020

Bauwagen in Waldstück gerät in Brand

Bild: Wilhelm Schmid

Feuerwehren rücken am Mittwochvormittag in den Wald zwischen Jedesheim und Bergenstetten aus. Ein größeres Unglück verhindern die Einsatzkräfte.

Ein Bauwagen ist am Mittwochvormittag im Wald zwischen Jedesheim und Bergenstetten in Brand geraten. Auch sieben Bienenstöcke, die dort aufgestellt waren, wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Wegen einer „unklaren Rauchentwicklung im Wald“ wurden um kurz nach 9 Uhr die Feuerwehren Jedesheim und Illertissen alarmiert. Ein ehrenamtlicher Naturschutzwart des Landkreises, der in der Nähe unterwegs gewesen war, hatte eine Rauchsäule im südlichen Bereich des sogenannten Tannenbühl-Waldes bemerkt und Alarm geschlagen. Zusätzlich wurde der Forst-Rettungspunkt NU-2056 an der Straße zwischen Herrenstetten und Jedesheim als Treffpunkt genannt, von wo aus die Feuerwehrfahrzeuge zum Brandort gelotst wurden. Dem ersten Anschein nach war sowohl von den Bienenstöcken als auch von dem Bauwagen nicht mehr viel zu retten. Ob eine größere Anzahl an Bienen rechtzeitig davon fliegen konnte, wird sich erst noch herausstellen.

Es herrscht Waldbrandgefahr

Einen Waldbrand konnten die Einsatzkräfte verhindern. Glücklicherweise standen der Bauwagen und die Bienenstöcke in einem mit frischem Grün bewachsenen Mischwald. An einem anderen Standort, beispielsweise in einem trockenen Fichtenwald, wäre die Waldbrandgefahr wesentlich größer gewesen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Polizei ermittelt derzeit, was die Ursache für den Brand gewesen sein könnte. Die Höhe des Sachschadens ist ebenfalls noch nicht bekannt; sie wird aber auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Jedesheim und Illertissen mit mehreren wasserführenden Fahrzeugen und etwa 30 Aktiven.

Im Einsatz war die Feuerwehr auch am Dienstag in Friesenhofen: Nachbarn verhindern mit Gartenschläuchen einen Großbrand

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren