Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bei Wieland brennen Teile einer Anlage

Vöhringen

26.02.2018

Bei Wieland brennen Teile einer Anlage

Bei einem Brand im Südteil der Wieland-Werke in Vöhringen ist am Samstag ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.
Bild: Alexander Kaya

Ein Feuer richtete im Werk in Vöhringen einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro an. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, ist noch unklar.

Bei einem Brand im Südteil der Wieland-Werke in Vöhringen ist am Samstag ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Wie Pressesprecherin Christine Schossig gestern auf Anfrage mitteilte, gerieten gegen Nachmittag Teile einer neu installierten Ziehbank in Brand. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, sei noch nicht bekannt. Sachverständige klärten derzeit, warum Teile der Maschine Feuer fingen.

Wie die Pressesprecherin gestern weiter mitteilte, stand die betroffene Anlage erst kurz vor der Übernahme in den regulären Produktionsbetrieb. Auf ihr werden – wie grundsätzlich bei Wieland – Kupfer und Kupferlegierungen, also Nichteisenmetalle, zu sogenannten Halbzeugen verarbeitet. Darunter fallen Produkte wie Bänder, Bleche, Stangen, Drähte, Rohre und Profile. Rund 500000 Tonnen liefert das Unternehmen jährlich an Kunden weltweit. Auf einer Ziehbank, so Schossig, werden Stangen in die vom Auftraggeber gewünschte Form gebracht.

Ob und wann die beschädigte Anlage wieder in Betrieb genommen werden kann, stehe derzeit noch nicht fest. Der Produktionsbetrieb des Unternehmens sei durch den Brand aber nicht beeinträchtigt. Alle Aufträge für Rundstangen, die auf Ziehbänken verarbeitet werden, können mit den bereits bestehenden Anlagen planmäßig abgearbeitet werden, teilte das Unternehmen mit.

Beim Einsatz am Samstag waren neben der Werkfeuerwehr auch die Einsatzkräfte der Vöhringer Wehr vor Ort. Diese seien sicherheitshalber zusätzlich alarmiert worden. Gemeinsam konnten die Wehren das Feuer unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren