Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ben Hur aus dem Bibertal

07.03.2009

Ben Hur aus dem Bibertal

Einmal im Jahr, wenn der See im schweizerischen St. Moritz eine mindestens 40 Zentimeter starke Eisschicht aufweist, findet auf dem zugefrorenen See das internationale Pferderennen "White Turf", das "Ascot des Winters" statt. Zum dritten Mal bildete das dem Film "Ben Hur" nachempfundene römische Wagenrennen mit vier Andalusiern und vier Friesen aus dem Gestüt des Bibertalers Fritz Deutschenbaur den Höhepunkt der Show, die dieses Pferdesportereignis umrahmt. Tausende jubelten ihm zu, als er mit dem weißen Hengstgespann vor seinem Widersacher "Messala" (seinem Freund Markus Gürtler) mit dem schwarzen Hengstgespann ins Ziel kam.

Seit 20 Jahren ist Fritz Deutschenbaur mit seinen römischen Streitwagen das Highlight historischer Feste, wo er mit Kohorten von 60 Mann an Umzügen teilnimmt. Seine Gespanne sind die Augenweide vieler nationaler und internationaler Events. Eine Million Zuschauer jubelten ihm am Rosenmontag in Mainz zu. Vor 18 000 gewann er auf der Trabrennbahn in Berlin das Ben-Hur-Rennen von zwölf Römerwagen. Ob auf den Rosstagen in Leonberg, Bietigheim, Ellwangen, Ludwigsburg oder den Römerfesten in Möglingen, Kipfenberg, Baden-Baden oder Dortmund, der Ben Hur aus dem Bibertal ist wie im Film der Liebling des Publikums.

Dekorierte Kalenderfotos

Die Andalusier und Friesen von Fritz Deutschenbaur zieren zwei Kalender der bekannten Pferdefotografin Gabriele Boiselle. Beide errangen den begehrten "Kodakpreis 2009". Von den Pferdegeschirren und der Gestaltung des handgeschmiedeten und teilweise blattgoldverzierten Römerwagens bis zu seinem Gewand achtet der antike Streitwagenfahrer aus Bibertal auf jedes Detail. Nach Konsultationen mit Historikern wie Dr. Falko Daim, dem Generaldirektor des römisch-germanischen Zentralmuseums in Mainz, ließ Fritz Deutschenbauer Geschirre, Kleidung und Streitwagen nach antiken Zeichnungen anfertigen. Seine beiden über 2000 Jahre alten Pferderassen sind der Geschichte angepasst. Über 100 Andalusier und Friesen hält er auf dem "Friesengestüt" im Bibertal. 23 Stuten waren vor Kurzem trächtig, die ersten Fohlen haben bereits das Licht der Welt erblickt.

Ben Hur aus dem Bibertal

Einziges Zehnergespann

Wenn er nicht als Ben Hur unterwegs ist, dann fährt er mit Landauern und historischen Kutschen fünf- bis zehnspännig Hochzeitspaare oder er bringt Festgäste zum Ziel. Fritz Deutschenbaur fährt das einzige Zehnergespann in Deutschland, das ausschließlich von Hengsten gezogen wird. (mde)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren