1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Besinnlichkeit im Schaufenster

Pfaffenhofen

28.11.2017

Besinnlichkeit im Schaufenster

Seit 1977 ist die Schnitzerei das Hobby von Josef Duile aus Pfaffenhofen. Diese Krippe hat er selbst angefertigt.
Bild: Dorina Pascher

Anfang Dezember wird der Pfaffenhofer Krippenweg eröffnet. Dieses Mal gibt es ein paar Änderungen.

Josef Duile aus Roth denkt fast das ganze Jahr an Weihnachten. „Schon im Frühjahr überlege ich mir, was ich für Figuren schnitzen könnte“, sagt der passionierte Krippenbauer. Alle zwei Jahre organisiert er gemeinsam mit dem Gewerbeverband und dem Krippenbaumeister Michael Metz den Krippenweg in Pfaffenhofen.

Ob orientalisch oder alpenländisch: An 40 Stationen gibt es vom ersten Adventswochenende an wieder Krippen anzuschauen. Etwa die Hälfte ist in Schaufenstern von Geschäften zu finden. Weitere Ausstellungsstücke befinden sich in öffentlichen Gebäuden wie dem Pfarrhaus, den Kindergärten und dem Rathaus. Vor mittlerweile acht Jahren sind Duile und Alfons Endres, Vorsitzender des Gewerbeverbands Pfaffenhofen, auf die Idee gekommen, einen Krippenweg einzurichten. „Wir wollten einfach den Ort beleben“, sagt Endres. Es bedurfte zwar anfangs Überzeugungsarbeit bei den Geschäften – doch aus Sicht der Veranstalter war bereits der erste Krippenweg ein Erfolg. „Wir hofften zu Beginn, dass wir zwölf Teilnehmer finden. Letztendlich waren es dann 30.“

Glühwein, Bratwürstchen und Weihnachtslieder aus dem Lautsprecher – das könne man überall haben. Doch der Krippenweg strahlt eine andere Art von Besinnlichkeit aus. „Nachts sind die Schaufenster beleuchtet. Da ist es am stimmungsvollsten“, ist der Vorsitzende des Gewerbeverbands überzeugt. Vom ersten bis zum vierten Advent können alle Krippen in Augenschein genommen werden. Viele bleiben aber noch bis zum Dreikönigstag stehen. Endres freut das: „Die Veranstaltung hat eine gewisse Nachhaltigkeit.“ In diesem Jahr gibt es auch ein paar Neuerungen rund um die Veranstaltung: So können Besucher dieses Jahr zum ersten Mal drei geschmückte Schaufenster im Gewerbegebiet von Pfaffenhofen besuchen. „Damit wagen wir den Sprung über die Roth“, sagt Endres.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die große Anzahl von Menschen, die alle zwei Jahre wegen des Krippenwegs in die Marktgemeinde kommen, hat aber auch Folgen: Die beliebte Krippenwegwanderung organisieren die Veranstalter nicht mehr. Bis zu 250 Besucher seien bei den letzten Malen gekommen. So haben nicht alle gleichzeitig die Krippen anschauen können – auf diese Weise habe die Wanderung keinen Sinn mehr, sagt Endres.

Der Krippenweg wird offiziell am Samstag, 2. Dezember, um 17 Uhr eröffnet. Zu diesem Anlass gibt es eine kleine Führung durch das Zentrum des Krippenwegs: zu den Fenstern im Rathaus und der Bank.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Anton_Reindl.jpg
Babenhausen

Babenhausen trauert um TSV-Urgestein Anton Reindl

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket