Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Besonderes Jahr für TSV Kettershausen steht an

Ehrenamt

09.01.2019

Besonderes Jahr für TSV Kettershausen steht an

2020 wird der Verein 100 Jahre alt

Der TSV Kettershausen-Bebenhausen bleibt unter der Leitung von Uwe Faulhaber. Er wurde vor Kurzem bei der Jahresversammlung einstimmig im Amt bestätigt. Damit führt er den größten Verein der Gemeinde, der im Jahr 2020 auch noch 100 Jahre alt wird, durch das Jubiläumsjahr. Es wird im Mai 2020 mit einem Festabend, einem Elfmeterturnier, einem Sporttag, bei dem sich alle Abteillungen präsentieren, und einem Festgottesdienst gefeiert. Während Lydia Schex wieder zur Schriftführerin gewählt wurde, bleiben Georg Glaser und Andrea Natter Platzkassierer.

Die Mitgliederzahl des TSV konnte 2018 einen beachtlichen Anstieg verzeichnen und ist auf 544, darunter 140 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, angestiegen, informierte Faulhaber. Im Rückblick zählte er die traditionellen Hallentage, den legendären Budenmasters und das gemeinsam mit der örtlichen Musikkapelle veranstaltete Kettershauser Dorffest auf. Es werde 2019 noch einmal im gewohnten Rahmen sowie im Jubiläumsjahr 2020 nicht stattfinden. Dann sollen für die traditionelle Veranstaltung, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, neue Wege gefunden werden, sagte der Vorsitzende. Mit Zustimmung des Württembergischen und des Bayerischen Fußballverbands sei der TSV zu Beginn der Saison 2018/19 als viertes Mitglied der Juniorenfördergemeinschaft (JFG) Hasel-Roth-Günz beigetreten. Damit hoffe der Verein bei der Ausbildung des Fußballnachwuchses auf eine tragfähige Lösung.

Trotz der stetig zunehmenden blauen Tonne im Ort hätten die Papiersammlungen wieder gute Erlöse erzielt, sagt Faulhaber. Damit dieses Geld den örtlichen Vereinen zugutekomme, sollten die Bürger ihr Papier für die angekündigten Sammlungen bereithalten.

Der Bericht der einzelnen Abteilungen – angefangen beim Turnen über die Walker, die Radler bis hin zu den Bikern – spiegelte das vielfältige sportliche Angebot des TSV wider. Die Bambini und die E-Jugend werden derzeit in Kettershausen trainiert sowie die F-Jugend in Oberroth, informierte Jugendleiter John Schewetzky. Die A- bis D-Jugendlichen jagten in der JFG Hasel-Roth-Günz dem runden Leder nach. Laut Fußballabteilungsleiter Armin Mayer belege die erste Mannschaft derzeit mit 18 Punkten Platz zwölf in der Kreisliga A. Verletzungsbedingt müsse sich das Reserveteam mit dem vorletzten Platz begnügen.

Als Höhepunkt galt die Auszeichnung vieler Mitglieder. Rita Joos, Pius Lecheler, Benedikt Moll und Ferdinand Schiefele wurden zu Ehrenmitgliedern erhoben. In Anerkennung ihrer 65-jährigen Mitgliedschaft wurden Martin Henke sowie Hans Sauerwein, der sich 22 Jahre als Vorsitzender engagiert hat, geehrt. Für 25-jährige Treue zum Verein durften Brigitte Haupeltshofer, Elke Hobsch, Franz Brosch, Thomas Kolb und Uwe Faulhaber eine Urkunde entgegennehmen (Bericht folgt).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren