Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Unfall auf Rastanlage

Dettingen an der Iller

08.03.2020

Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Unfall auf Rastanlage

Nach einem Unfall auf der Rastanlage Illertal-West bei Dettingen an der Iller hat die Polizei einen betrunkenen Lastwagenfahrer aus dem Verkehr gezogen.
Bild: Symbolfoto Bernhard Weizenegger

Weil ein Dieseltank aufreißt, werden die Autobahnmeisterei, die Feuerwehr Altenstadt und das Wasserwirtschaftsamt gerufen. Der Schaden ist hoch.

Die Autobahnpolizei Memmingen ist am Samstagabend zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der sich auf dem Gelände der Rastanlage Illertal-West mit zwei Sattelzügen ereignet hat. Vor Ort konnte die Streife nach Angaben der Polizei in Erfahrung bringen, dass ein Lastwagenfahrer beim Ausfahren aus einer Parklücke mit der rechten Fahrzeugseite den rechts neben ihm parkenden Sattelzug streifte. Dabei wurde der Dieseltank des ausfahrenden Lastwagens aufgerissen, weshalb die Autobahnmeisterei Memmingen, die Feuerwehr Altenstadt und das Wasserwirtschaftsamt verständigt werden mussten.

Bei der Unfallaufnahme fiel der polnische Lkw-Fahrer durch Alkoholgeruch auf. Ein Test des Atemalkohols ergab laut Polizei einen Wert von mehr als zwei Promille. Der zuständige Staatsanwalt ordnete daraufhin eine Blutentnahme, die Beschlagnahme des Führerscheins und die Einbehaltung einer Sicherheitsleistung an.

Allein die Reinigungsarbeiten kosten etwa 10.000 Euro

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. An den beiden Sattelzugmaschinen entstand ein Sachschaden, der sich insgesamt auf etwa 50.000 Euro beziffert. Die Autobahnmeisterei wird für die durchgeführten Reinigungsarbeiten Kosten in Höhe von ungefähr 10.000 Euro in Rechnung stellen. Die Firma, auf die der Lkw des Unfallverursachers zugelassen war, organisierte einen Ersatzfahrer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der alkoholisierte Fahrer bezahlte als Sicherheitsleistung einen niedrigen vierstelligen Betrag. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkoholkonsum eingeleitet. (az)

Mehr aus dem Polizeibericht lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren