Newsticker
Finnland will Nato-Mitglied werden - auch Schwedens Sozialdemokraten für Beitritt
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Buch: Woher kommen die Plastikteile auf der Bucher Baustelle?

Buch
05.11.2019

Woher kommen die Plastikteile auf der Bucher Baustelle?

Die Firma Max Wild setzt Brechanlagen wie diese ein, um aus Abbruchstücken feines Betonrecyclingmaterial zu machen. Beim Landratsamt fragt man sich, wie nach dem Durchgang durch einen solchen Schredder noch große Plastikteile übrig bleiben sollen.
2 Bilder
Die Firma Max Wild setzt Brechanlagen wie diese ein, um aus Abbruchstücken feines Betonrecyclingmaterial zu machen. Beim Landratsamt fragt man sich, wie nach dem Durchgang durch einen solchen Schredder noch große Plastikteile übrig bleiben sollen.
Foto: Firma Max Wild

Plus Plastik im Betonrecyclingmaterial: Das Unternehmen Max Wild erklärt, warum die Abfallstücke eigentlich nicht auf der Baustelle hätten landen dürfen.

Zwischen Buch und Obenhausen entsteht derzeit ein neues Gewerbegebiet. Dort soll zum Beispiel ein Feneberg eröffnen und den Buchern mehr Einkaufsmöglichkeiten vor Ort bieten. Derzeit wird allerdings noch gebaut. Dass dabei der Baugrund nicht mit Kies, sondern mit Betonrecyclingmaterial (RC-Material) befestigt wurde, stößt der UWG-Fraktion im Marktgemeinderat sauer auf. Bereits in einer Sitzung im April sprach sich UWG-Rat Franz Eberl vehement dagegen aus. Vor etwa einem Monat hat er dann im Landratsamt einen Wäschekorb voll großteiligem Abfallstücken präsentiert, die er nach eigenen Angaben in dem im Gewerbepark verbauten Recyclingmaterial gesammelt hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.