1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bucher soll 300 Euro bezahlen - und erstattet Anzeige wegen Betrugs

Buch

20.10.2019

Bucher soll 300 Euro bezahlen - und erstattet Anzeige wegen Betrugs

Inkassofirmen treiben Schulden ein. Doch nicht jede Forderung ist berechtigt.
Bild: Jens Büttner (dpa)

Ein Inkassobüro hatte sich gemeldet. Doch dem Mann zufolge sind die Forderungen aus der Luft gegriffen.

Unangenehme Post von einem Inkassobüro aus Köln hat ein 58-jähriger Mann aus Buch in der vergangenen Woche erhalten. Das Büro stellte ihm etwa 300 Euro in Rechnung, weil er angeblich Ende Mai diesen Jahres mit seinem Wohnwagen am Gardasee geblitzt worden sei. Wie die Polizeiinspektion Illertissen mitteilt, gab der Mann an, die betreffende Strecke erst einen Tag später befahren zu haben. Er erstattete deshalb Anzeige wegen Betrugs. (az)

Lesen Sie außerdem: Betrüger wollen Bürger abzocken

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren