Newsticker

26.000 weitere Corona-Infizierte in Brasilien an nur einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bücherei in Winterrieden hat doppelt Grund zum Feiern

Winterrieden

21.11.2019

Bücherei in Winterrieden hat doppelt Grund zum Feiern

Pfarrer Thomas Brom (links), Peter Hart vom St.-Michaels-Bund (rechts) sowie Kirchenpflegerin Johanna Walter (Zweite von rechts) gratulierten Regine Zoller für ihr Engagement als Leiterin der Winterrieder Bücherei.
Bild: Claudia Bader

Die Winterrieder Bücherei darf gleich aus zwei Anlässen feiern. Warum die Einrichtung eine Herzensangelegenheit ist.

In der Winterrieder Bücherei gab es kürzlich doppelten Grund zum Feiern. Die nun in den historischen Räumen des Pfarrhofs untergebrachte Einrichtung besteht seit genau einem Jahrhundert. Und seit 20 Jahren wird der Treffpunkt für Jung und Alt von Regine Zoller geleitet. „Ich stehe voll hinter dieser wertvollen Tätigkeit“, sagte Pfarrer Thomas Brom und stieß mit Zoller und deren Team auf viele weitere Jahre an. Unter dem Leitgedanken „Herzensangelegenheiten“ wurde das Doppeljubiläum gemeinsam mit vielen Bürgern gefeiert.

Aus der Sicht von Kirchenpflegerin Johanna Walter ist Regine Zoller, die sich seit zwei Jahrzehnten mit viel Herzblut engagiere, das „Überraschungsei“ der Bücherei. Schließlich agiere sie dort gleichzeitig als Leiterin, Kassenwartin und Schriftführerin.

Besucher können aus rund 5000 Medien wählen

Während die Einrichtung im Gründungsjahr 1919 über gerade einmal 234 Bücher verfügt hatte, können die Besucher heute aus rund 5000 Medien wählen, hat Walter in Erfahrung gebracht. Die Glückwünsche der Diözese Augsburg und des St.-Michaels-Bunds übermittelte Peter Hart. Während in Deutschland neun Prozent und bayernweit elf Prozent der Bevölkerung Büchereien nutzten, seien es in Winterrieden stolze 18 Prozent der Bürger, hat Hart recherchiert. Marie-Luise Popp gratulierte der Leiterin im Namen des gesamten Bücherei-Teams. Zoller bedankte sich bei ihrer Vorgängerin Luise Zangl und den Mitarbeiterinnen. „Die Bücherei ist unser gemeinsames Werk“, betonte sie.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den ganzen Nachmittag über herrschte in den Pfarrhof-Räumen reger Andrang. Die Besucher konnten in neuen Büchern blättern, bei einem Bücherflohmarkt stöbern und auch Herz-Kissen anfertigen. Rund 100 hübsche Exemplare wurden an diesem Tag in Zusammenarbeit mit Annegret Schlich und Anke Grub für das Brustkrebs-Zentrum Memmingen-Allgäu genäht und gefüllt. Für die Verpflegung der Besucher sorgte das Bücherei-Team.

Der Flexibus fährt nun auch durch die Verwaltungsgemeinschaften Babenhausen und Boos. Wie das System funktioniert, lesen Sie hier: Jetzt fährt der Flexibus auch durch Babenhausen und Boos

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren