Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Christian Grauer löst Peter Gutmann ab

Versammlung

25.02.2015

Christian Grauer löst Peter Gutmann ab

Christian Grauer (Zweiter von links) ist der neue Vorsitzende des SV Greimeltshofen, rechts der neue Jugendleiter Karl-Heinz Ried, zweiter von rechts Zweiter Vorsitzender Gerhard Sauter, links Kassenwartin Karin Weiß und in der Bildmitte Schriftführerin Sandra Grauer.
Bild: Claudia Bader

Führungswechsel beim SV Greimeltshofen. Zukunft des Sportlerballs ungewiss

Führungswechsel beim Sportverein Greimeltshofen: Nach sechsjährigem Wirken stellte sich Vorsitzender Peter Gutmann nicht mehr für das Amt zur Verfügung. Bei der Jahresversammlung wurde er von Christian Grauer abgelöst. Dessen Posten als Jugendleiter übernimmt künftig Karl-Heinz Ried.

Zweiter Vorsitzender Gerhard Sauter wurde ebenso wie Kassenwartin Karin Weiß und Schriftführerin Sandra Grauer im Amt bestätigt. Einstimmig entschied die Versammlung, die bisherigen Mitgliedsbeiträge – 50 Euro für Erwachsene, 68 Euro für Familien, 21 Euro für Studenten und zwölf Euro für Kinder – beizubehalten.

In seinem Rückblick ging Vorsitzender Gutmann auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2014 ein: Mit Eigenleistungen und einer Spende habe der SVG im August seinen Sportplatz saniert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit der zehnten Auflage feierte das vom Förderverein SV Greimeltshofen organisierte „Bobbelkappenfest“ ein kleines Jubiläum. Gegenüber dem Vorjahr sei der Jahresabschluss mit Ehrungen wieder auf größere Resonanz gestoßen, freute sich der Vorsitzende. Auch das traditionelle Hallenturnier in Babenhausen sei recht gut gelaufen. Hinsichtlich seines traditionellen Sportlerballs müsse sich der SV Greimeltshofen allerdings überlegen, ob im nächsten Fasching eine Wiederholung stattfinden soll. Als Gründe nannte Gutmann die „erschreckend geringe Besucherzahl“ sowie das Fehlen der seit Jahren bekannten und beliebten Einlage der Sportler.

Im Anschluss an die Protokollverlesung durch Schriftführerin Sandra Grauer gab Tobias Seemüller Einblick in die Finanzen. Die detaillierten Berichte der Abteilungen Kegeln, Tischtennis und Turnen belegten, dass der SV Greimeltshofen seinen Mitgliedern außer Fußball ein breites sportliches Angebot für Groß und Klein bietet.

Nach dem Rücktritt von Daniel Gutmann habe er im April 2014 das Amt des Abteilungsleiters Fußball übernommen, berichtete Daniel Gerster. Nach intensiver Suche wurde mit Xaver Strobel ein neuer Spielertrainer gefunden. Nach genau zehn Jahren in der Kreisklasse habe die erste Mannschaft den Abstieg in die A-Klasse Allgäu 1 nicht verhindern können. In der aktuellen Saison kämpfe das durch Ab- und Zugänge von Spielern stark verjüngte Team gegen einen weiteren Abstieg an. Nachdem die derzeitige Tabellensituation mit Platz zwölf noch nicht zufriedenstellend ist, sei wenigstens der Rückrundenauftakt im Herbst positiv verlaufen, informierte der Trainer. „Die Umgruppierung der zweiten Mannschaft in die Bezirksklasse Allgäu 2 Reserve war die absolut richtige Entscheidung“, berichtete er.

Derzeit jagen 45 Kinder und Jugendliche beim SV Greimeltshofen dem runden Leder nach. 75 Nachwuchskicker des SV Egg, SV Greimeltshofen und FV Winterrieden spielen in der Juniorenfördergemeinschaft (JFG) Hasel-Roth-Günz, berichtete der Leiter der Abteilung Jugendfußball, Christian Grauer. „Um diese guten Zahlen halten zu können, sind wir auch in Zukunft auf die Mithilfe von Trainern und Betreuern angewiesen“, appellierte er an die Versammelten.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren