1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Das halbe Dorf gehört dem Verein an

Wahlen

27.04.2019

Das halbe Dorf gehört dem Verein an

Dem neuen Vorstandsgremium des Sportvereins Unterroth gehören wieder 13 Personen, darunter vier gleichberechtigte Vorsitzende mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen, an.
Bild: Regina Langhans

Die Unterrother Sportler bestätigen ihre vier Vorsitzenden. Was die Vereinsmitglieder alles machen.

Gemessen an der Mitgliederzahl gehört nahezu halb Unterroth dem Sportverein an. Mit stattlichen 14 Abteilungen und 495 Mitgliedern – bei etwas mehr als 1000 Einwohnern im Dorf – ist der Verein gut aufgestellt. Und aktuell auch wieder mit einem neuen, 13 Mitglieder zählenden Vorstandsgremium besetzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Idee, das Gremium auf mehr Beine zu stellen, hat sich bewährt – somit gab es nun eine Neuauflage. Hierbei wurden mit Elsbeth Stecher, Franz Jutz, Sebastian Sturm und Karsten Klein die vier Vorsitzenden in ihren Ämtern bestätigt.

Beisitzer sind acht bis zehn vorgesehen. Gewählt wurden Philipp Poppele, Tomas Luksch, Bernhard Iberle, Felicitas Konrad, Willi Ehrentreich, Thaddäus Ströhm, Max Hartmann, Sabine Leinfelder und Kathrin Ströhm, sodass neun zur Verfügung stehen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Rund 70 Interessierte waren zur Jahresversammlung in die Sporthalle nach Unterroth gekommen. Die Rückschau bot ein Bild zahlreicher Aktivitäten in sportlicher wie gesellschaftlicher Hinsicht. In beiden Bereichen hat die neue Sporthalle zu einem erheblichen Aufschwung geführt. Die von Elsbeth Stecher und ihren Helfern initiierten Frühjahrs- und Klausamärkte sind inzwischen zu einer festen Größe im Dorf geworden. So nutzen auch die Kindertanzgruppen diese Möglichkeiten gerne für Auftritte.

Weitere öffentliche Veranstaltungen in der Sporthalle, wie etwa ein Preisschafkopfen oder neuerdings auch Theateraufführungen, machen Unterroth für auswärtige Besucher interessant und unterstützen zugleich die Finanzen des Vereins, der noch den Hallenbau abzuzahlen hat.

Unterrother Sportler: 14 Abteilungen gibt es im Verein

Auch Bürgermeister Gerhard Struve wusste die vielseitigen Aktivitäten des Vereins zu schätzen, wobei der Verein eben auf gewisse Einnahmen angewiesen sei.

Mit 14 Abteilungen deckt die Gruppe ein breites Interessensspektrum ab. Angefangen beim Zwergenturnen mit etwa zwölf Kindern über Kindertanzgruppen bis zu Kraft- und Konditionstraining oder Gymnastik für Damen und Herren. Oder aber Tischtennis, Badminton, Kampfsport. Die Volleyball-Gruppe mit zehn Teilnehmern könnte noch Verstärkung gebrauchen. Die Gruppe trifft sich für gemeinsame Trainingsstunden mit den Abteilungen der Nachbarorte.

Über den Ort hinaus aktiv sind ebenfalls die Fußballer, wobei Sebastian Huber mit zwölf Toren in fünf Spielen Torjäger wurde. Vergangenes Jahr konnte mit dem Butzbach-Cup auch wieder ein Großfeldturnier in Unterroth stattfinden.

Die teilnehmerstärkste Abteilung ist zweifelsohne die der Radsportler. Ihre Touren führen die Radler durch die ganze Region. Sie radeln in fünf Leistungsgruppen, wobei in 20 Ausfahrten mit zusammengerechnet 89 Teilnehmern insgesamt 41680 Kilometer abgestrampelt wurden.

Lesen Sie auch, wie es mit dem Gewerbegebiet vorangeht: Unterroth: Neue Jobs sind „oberstes Ziel“

In Unterroth steht einiges an: Unterrother sind auf der Suche nach einem neuem Spielplatzareal

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren