1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Daumen hoch für Babenhausen: LeB nominiert Kandidaten

Babenhausen

04.01.2020

Daumen hoch für Babenhausen: LeB nominiert Kandidaten

Start in den Kommunalwahlkampf: Die „Liste engagierter Bürger“ hat ihre Kandidaten für den Babenhauser Marktrat bekannt gegeben.
Bild: Monika Schubert

Die Kommunalwahlen 2020 nahen - und die „Liste engagierter Bürger“ gibt ihre Kandidaten für den Babenhauser Marktrat bekannt.

Die dritte Fraktion im Babenhauser Marktrat hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl bekannt gegeben: die „Liste engagierter Bürger“ (LeB). Karin Lepschy beschreibt gegenüber unserer Redaktion die Besonderheit der Vereinigung: „Wir haben eine unabhängige Liste, über der keine Partei thront. Das macht uns freier.“

Aktuell besetzt die Fraktion drei Sitze in dem Gremium. Erneut einen Platz am Ratstisch ergattern will lediglich eine amtierende LeB-Rätin: Karin Lepschy. Barbara Kreuzpointner hingegen tritt nach 18 Jahren im Marktrat nicht mehr an. Alex Maier-Graf, der als SPD-Mitglied auf der zuletzt gemeinsamen Liste gestanden hatte, schied im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen vorzeitig aus dem Gremium aus und kandidiert ebenfalls nicht mehr. Benedikt Neubauer, der Maier-Grafs Sitz einnahm, geht für Bündnis 90/Die Grünen ins Rennen.

Trotz dieser Entscheidungen und einer nicht gerade einfachen Suche nach Personen, die sich zur Verfügung stellen, ist aus Lepschys Sicht letzlich eine gute Liste zusammengekommen, welche die Marktgemeinde widerspiegele: „Wir haben eine gute Mischung“ – sowohl was die Altersspanne, als auch die Berufsbilder der Kandidaten angehe. Der Altersdurchschnitt liege bei rund 35 Jahren, womit sich die LeB verjüngt habe. Der jüngste Bewerber sei 23, der älteste 61 Jahre alt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Karin Lepschy und David Ott beschreiben, welche Themen ihnen besonders am Herzen liegen. „Eine große Herausforderung ist das Schlossareal“, sagt die amtierende Markträtin. Dabei denkt sie an die Sanierung des Fuggerschen Zehentstadels, in welchem ein Veranstaltungssaal entstehen könnte. Ein solcher fehle Babenhausen, sagt sie. Oberstes Ziel ist es den beiden LeB-Kandidaten zufolge, die Marktgemeinde noch attraktiver zu gestalten, ob in den Bereichen Kinderbetreuung, Wirtschaft oder Gesundheit. Von einer verbesserten Infrastruktur, etwa bezüglich der ärztlichen Versorgung und des Öffentlichen Personennahverkehrs, profitierten letztlich nicht nur der Markt Babenhausen und seine Ortsteile, sondern auch umliegende Gemeinden. „Wir sollten die VG im Ganzen stärken“, findet Lepschy. Statt den Verbund als reinen „Verwaltungsakt“ zu sehen, sollten die beteiligten Gemeinden Probleme gemeinsam anpacken und „an einem Strang ziehen“. Weiteres Augenmerk will die LeB auf Angebote für die Jugend legen.

Diese Kandidaten gehen für die „Liste engagierter Bürger“ (LeB) ins Rennen: Karin Lepschy (Listenplätze eins bis drei), David Ott (vier bis sechs), Herbert Poppele (sieben bis neun), Monika Schubert (zehn und elf), Pit Rosenbaum (zwölf und 13), Sarah Ritzel (14), Peter Weirather (15), Andreas Huber (16), Jan Kruger (17), Stefan Schmidtlein (18), Ernst-August Hasemann (19) und Konstantin Lepschy (20). (stz)

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren