Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Den Höhepunkt setzen die Fußballer

26.07.2010

Den Höhepunkt setzen die Fußballer

Babenhausen Wie alljährlich zogen auch heuer die sechs aktiven Abteilungen des TSV Babenhausen bei der Jahresversammlung (wir berichteten) eine rund einstündige Bilanz über ihre Tätigkeiten und Erfolge.

Die größte Abteilung, Turnen und Turnspiele, verfügt über rund 15 Sparten. Dabei reicht laut Jürgen Heinzmann die Palette vom Mutter-Kind-Turnen und Tanz über Nordic Walking bis hin zum Leistungsturnen. Zahlreiche Spitzenplätze bei überörtlichen Turnfesten konnten eingefahren werden. Doch auch Aerobic, Akrobatik und Erlebnissport erfreuen sich reger Nachfrage. Bei den Turnspielen, so Heinzmann, sei Prellball - ohne beispielsweise Volleyball, Tischtennis oder Badminton hintanzustellen - weiterhin das "Aushängeschild". Doch auch auf dem gesellschaftlichen Sektor sei die mitgliederstärkste Abteilung aktiv, gleichgültig ob bei der Organisation von Waldweihnachten, Kinderfasching oder bei der Beteiligung beim Sauberen Babenhausen.

Den absoluten Höhepunkt setzten heuer aber die Fußballer, für die Frank Bolkart Bilanz zog. Bei nur drei Niederlagen in 30 Spielen sicherte sich die erste Mannschaft souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga und damit den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Nicht minder wichtig war der Klassenerhalt der Reservemannschaft. Das gab einen Motivationsschub, sind doch derzeit rund 45 Spieler im Training und wird über eine dritte Mannschaft nachgedacht. Positives berichtete Bolkart auch über die zwölf Jugendmannschaften, vor allem über die drei E-Jugenden, die einen Meistertitel und zwei Vizemeisterschaften einfahren konnten.

Skifahrt begeisterte

Den Höhepunkt setzen die Fußballer

Mit 13 Teams, so Helmut Ammann, beteiligten sich die Tennisspieler an der Punkterunde. Dabei eroberten die Damen 40, Bambini 1 und die Kleinfeldmannschaft Meistertitel, wobei Letztere bei der Schwäbischen Meisterschaft Rang drei erkämpften. Entscheidend war auch der Kauf der Tennishalle, wovon sich Ammann positive Impulse für den Tennissport erhofft.

Gut besuchte Skigymnastiken und Kursangebote zeichnen die Abteilung Ski und Snowboard aus. Dank einem breiten Angebot an Übungsleitern konnte die Skiausbildung erstmals komplett selbst übernommen werden. Absoluter Höhepunkt war aber die zweitägige Ausfahrt zum Saisonausklang.

Erfolge fuhren auch die Kegler ein, wobei der Klassenerhalt nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft am Höchsten zu bewerten sei. Mit 494 Holz bei 100 Schub erzielten Matthias Stocker und Tobias Bertele Traumergebnisse, so Max Meier. Bei den Nachwuchskeglern setzten Bettina Weber (449) und Max Weiß (445) die Bestmarken. Neuzugang Wolfgang Kouzcawa erkämpfte sich zudem in Augsburg den Kreismeistertitel bei den Senioren.

Mehrere Plätze auf dem Treppchen bei den Bayerischen Meisterschaften zeigen, so Erich Maier, den hohen Leistungsstand der Kampfsportler. Dazu passt auch, dass bei den drei angesetzten Prüfungsterminen alle angetretenen (Nachwuchs-) Kampfsportler ihre Aufgaben mit Bravour meisterten. Das gilt auch für die geprüften Ausbilder, die den dritten Dan meisterten. (fs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren