1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Der Iller-Radweg in Fellheim soll schöner werden

Fellheim

04.06.2019

Der Iller-Radweg in Fellheim soll schöner werden

Radfahrer können sich über einen bald besser ausgebauten Radweg in Fellheim freuen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Geplant ist unter anderem ein Zugang zum Fluss und eine erweiternde Runde zur jüdischen Geschichte

An der Iller bei Fellheim auf einer Kiesbank liegen, die Landschaft beobachten und die Füße ins Wasser tauchen: Das soll genauso möglich werden wie eine Radtour, bei der die jüdische Geschichte der Illertalgemeinde im Mittelpunkt steht. Bürgermeister Alfred Grözinger erklärt auf Nachfrage, dass das Potenzial des sehr gut genutzten Iller-Radwegs künftig besser genutzt werden solle. Dazu beitragen soll das Leader-Projekt „Kulturlandschaft Untere Iller erleben“. Ziel dessen ist es, die Iller an der Radstrecke zwischen Fellheim und Vöhringen für Radler und Fußgänger besser zugänglich und erlebbar zu machen sowie historische, kulturelle und ökologische Besonderheiten der Region einzubinden. Der Fellheimer Gemeinderat hat sich bereits einstimmig für eine Beteiligung ausgesprochen. Laut Grözinger führt der Radweg derzeit größtenteils an der Iller entlang – von den an der Strecke liegenden Gemeinden und Städten bekomme der Ausflügler nur wenig mit. Das soll sich ändern.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Projektpartner sind die Bayerischen Elektrizitätswerke BEW, die Teil der LEW-Gruppe sind und das Projekt ebenfalls fördern. Rund 60 Prozent Förderquote sollen vom Leader-Programm kommen.

Ein Themenweg zur Jüdischen Geschichte

Für Fellheim selbst sind Einzelprojekte geplant. An einer Kiesbank, die von der Illerbrücke aus zu sehen ist, soll der Radweg einen Zugang zum Fluss bekommen. In einem zweiten Schritt ist eine Erlebnis- und Beobachtungsstation geplant. Auf der westlichen Seite – nach dem Zulauf aus dem Kanal zur Iller – soll auf einem tiefer gelegenen Bereich ein Ruhe- und Beobachtungsplatz mit Blick zur alten Brücke und in die Landschaft entstehen.

Der Iller-Radweg in Fellheim soll schöner werden

Darüber hinaus soll der Iller-Radweg bei Fellheim durch einen Themenradweg unter dem Motto „Jüdische Geschichte“ erweitert werden. Über eine Beschilderung werden Radfahrer und Wanderer in den Ort geführt, damit sie das Fellheimer Schloss, die ehemalige Synagoge mit jüdischem Friedhof und die ehemalige jüdische Siedlung mit Herz-Jesu-Kirche erleben können. Die Runde führt dann weiter nach Pleß, vorbei an der Kreuzkapelle, der barocken Pfarrkirche über das Plesser Landhaus zurück zum Iller-Radweg.

Bürgermeister Grözinger geht davon aus, dass die drei Projekte an der Iller schon an Pfingsten 2020 fertiggestellt sein könnten. Der Rathauschef rechnet mit einer Gesamt-Förderquote um die 80 Prozent. Die Gemeindekasse würde lediglich mit rund 10000 Euro belastet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren