1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Der Kaiser bleibt Bürgermeister

Amtseinsetzung

04.07.2012

Der Kaiser bleibt Bürgermeister

Landrat Heinz Seiffert (rechts) gratulierte dem wiedergewählten Bürgermeister der Gemeinde Illerrieden, Jens Kaiser, bei der Amtseinführung.
Bild: Otto Mittelbach

Jens Kaiser vereidigt

Illerrieden Mit großer Mehrheit war Jens Kaiser vor acht Jahren unter vier Kandidaten zum Bürgermeister von Illerrieden gewählt worden. Was die Bürger von ihm erwarteten, hat er konsequent und überzeugend erfüllt. Für die zweite Amtsperiode erhielt er nun ein fast einstimmiges Votum.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Und wie der überwältigende Besuch zur neuerlichen Amtseinsetzung bewies, erfreut sich Bürgermeister Jens Kaiser auch über die 3500-Einwohner-Gemeinde hinaus hoher Anerkennung. Unter den Gästen befand sich neben Abgeordneten ein Großteil ehemaliger und amtierender Bürgermeister aus den 55 Gemeinden des Alb-Donau-Kreises. Nach der Verpflichtung durch Stellvertreter Benno Janz hob Landrat Heinz Seiffert eine lange Liste herausragender Leistungen Kaisers hervor, die von Schulen über Straßen bis zur Illersanierung reichte. Die enge Zusammenarbeit, die er mit dem Gemeinderat, mit den Vereinen, Schulen und Kirchen pflegt, verdeutlichten weitere Ansprachen. Den vielfältigen Dank gab Kaiser in bewegten Worten, die auch seinem Vorgänger Franz Geisinger galten, zurück. Für die festliche Umrahmung sorgte das Streichorchester der Musikschule Iller-Weihung mit Sätzen aus den „Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi, wobei Katrina Schmidt, die an diesem Tag den 18. Geburtstag feierte, den Solopart übernahm. (ch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren