Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Der Schulweg in Bellenberg soll sicherer werden

Bellenberg

14.12.2019

Der Schulweg in Bellenberg soll sicherer werden

In Bellenberg sollen Grundschüler sicherer zur Schule kommen.
Bild: Jens Kalaene (dpa), Symbolbild

Ein Sechsjähriger hat sich an die Gemeinde Bellenberg gewandt und auf ein Problem aufmerksam gemacht, das den Räten so nicht bewusst war.

Der Gemeinderat Bellenberg hat auf die schriftliche Anfrage eines sechsjährigen Grundschülers reagiert, der sich um die Sicherheit auf seinem Schulweg sorgt. Denn dieser führt in Bellenberg über die viel befahrene Auer Straße, die es ohne Sicherheitsvorkehrungen zu überqueren gilt. Nun will die Gemeinde Möglichkeiten zum Aufstellen einer Bedarfsampel prüfen.

Die Gefahrenstelle an der Auer Straße in Höhe der Reichenberger Straße müssen alle Kinder aus den Wohnvierteln „Zur Illerau“, „Altes Wasserwerk“, „Am Sportplatz“ und der Reichenbergerer Straße selbst passieren. Der amtierende Zweite Bürgermeister Wolfgang Schrapp (Freie Wähler) freute sich, über ein Problem informiert zu werden, das so im Gremium nicht bekannt war. Und nun verschiedentlich diskutiert wurde.

Gemeinderäte diskutieren über Helfer und Tempo-Limit

Dietmar Jäckle (CSU) wünschte sich Zebrastreifen auf der Auer Straße. Gerhard Schiele (SPD) bevorzugte eine Tempo-30-Begrenzung und Martin Heidl (Freie Wähler) schlug das Einführen von Schulweghelfern vor. Die Ideen erwiesen sich aus verschiedenen Gründen als kaum machbar. Zweiter Bürgermeister Schrapp sah die Möglichkeit einer Bedarfsampel. Nun soll geprüft werden, ob und inwieweit sich diese aufstellen lasse. Nach Ansicht Schrapps dürfe es nicht zu Rückstaus kommen.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren