1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Der Zustand des Auer Badesees sorgt für Unmut

Au

26.06.2019

Der Zustand des Auer Badesees sorgt für Unmut

Bild: Alexander Kaya

Es gibt Beschwerden über Laub und Schlingpflanzen im Auer Badesee. Was der Leiter des Illertisser Bauhofs dazu sagt.

Es ist weiter brühend heiß. Zur Abkühlung verschlägt es viele Menschen nach Feierabend oder Schulschluss an einen der Badeseen in der Region. Ins kalte Nass kann man im Landkreis Neu-Ulm nämlich besten Gewissens springen: Jedem der neun EU-Badegewässer bescheinigte der Öffentliche Gesundheitsdienst im Mai eine „ausgezeichnete“ Wasserqualität. So auch dem Auer See, dem einzigen Badegewässer der Stadt Illertissen. Von dessen Zustand ist manch ein Besucher in diesem Sommer allerdings nicht angetan.

Josef Unglert hat sich deswegen an unsere Redaktion gewandt. Seit 50 Jahren komme er regelmäßig zum Auer See, schreibt der Bellenberger. In einem solch schlechten Zustand wie in dieser Saison, habe er das Badegewässer allerdings noch nicht vorgefunden. Auf der Oberfläche würden verwelkte Blätter schwimmen, vom Grund Schlingpflanzen nach oben wachsen. Am vergangenen Sonntag sei er frühabends als einziger Gast im Wasser gewesen. „Ich überlege ernsthaft, ob dies etwas mit den Blättern und Schlingpflanzen zu tun hat“, teilt Unglert mit. Darüber hinaus wird ihm zufolge die Liegefläche nicht häufig genug gemäht: „Das funktioniert am Vöhringer Baggersee besser.“

Mit Schlingpflanzen habe es am Auer Badesee immer wieder Probleme gegeben

Der Stadt waren diese Beschwerden laut Tanja Schmidt vom Illertisser Liegenschaftsamt noch nicht bekannt. „Die Kollegen vom Bauhof sind allerdings regelmäßig am Auer See vor Ort“, sagt Schmidt. Wie Michael Kienast, der Leiter des Bauhofs, auf Nachfrage mitteilt, sei der künstlich angelegte Auer Badesee immer noch ein Natursee. Die Pflege sei aufwendig: Alle zwei Tage kämen Mitarbeiter während der Hochsaison vorbei, um die Einstiege sauber zu machen, zu mähen oder das Volleyballfeld und den Spielplatz instand zu halten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mit Hilfe eines Boots, an das ein Rächen angebracht ist, werde regelmäßig das Laub abgefischt. „Man kann nicht verhindern, dass Blätter in den See fallen“, sagt Kienast. Die Bäume am Ufer seien wichtig und würden auf den Liegeflächen für ausreichend Schatten sorgen.

Mit Schlingpflanzen habe es tatsächlich immer wieder Probleme gegeben am Auer See, im vergangenen Jahr sei deren Anzahl jedoch größer gewesen. „Nun haben wir die Situation recht gut im Griff“, so Kienast.

Was bei einem Notfall an einem Badesee zu tun ist, lesen Sie hier: Notfall am Badesee: So handeln Sie richtig

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren