Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Die Überraschung kommt diesmal aus Senden

10.03.2009

Die Überraschung kommt diesmal aus Senden

Missen (bezö) - Die SF Dottingen richteten am Wochenende in Missen für den Skibezirk Alb-Donau die Bezirksmeisterschaften im Slalom und Riesenslalom aus. Die Rennläufer des DAV Neu-Ulm zeigten besonders im Schülerbereich klasse Leistungen und holten drei von vier zu vergebenden Titeln.

Der 14-jährige Manuel Zörlein vom DAV Neu-Ulm ragte erneut heraus. Er brachte das Kunststück fertig und gewann mit jeweils absoluten Laufbestzeiten sowohl den Titel im Slalom (1:30,65 Min.) als auch im Riesenslalom (1:13,70) sowie die Wertungen bei den Schülern 14. Ihm folgten im Riesenslalom seine Teamgefährten Andreas Hilble (1:17,68), Markus Bader (1:17,92) und Jona Zimmermann (1:18,13). Mit diesem Vierfachtriumph untermauerten die Neu-Ulmer ihre Vormachtstellung im Schülerbereich eindrucksvoll. Im Slalom verhinderten Stürze von Hilble, Bader und Zimmermann ein noch besseres Ergebnis. Einen weiteren Titel für die Neu-Ulmer Truppe holte bei den Schülerinnen 14 Ramona Böttinger.

Marco Sauter gewinnt den Slalom der Schüler 10

Stützpunktläufer Marco Sauter aus Nersingen gewann bei den Schülern 10 den Slalom vor seinem Vereinskollegen Lucas Sabisch und dem Nersinger Leon Petrovic (TSV Erbach). Beim Riesenslalom drehte Lucas Sabisch dann mit zweimaliger Laufbestzeit den Spieß um. Er siegte unangefochten vor Petrovic und Philipp Laib vom DAV Ulm.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die eigentliche Überraschung aus Sicht des DAV Neu-Ulm kommt aus Senden. Die zehnjährige Saskia Emler distanzierte im Slalom in 1:50,86 und zweimaliger Laufbestzeit Hannah Ruess vom DAV Ulm (1:53,81). Im Riesenslalom musste sie sich dieser nur um 6/100 Sekunden geschlagen geben. Leoni Bayer (DAV Ulm) war bei den Schülerinnen 8 Erste im Riesenslalom. Die Neu-Ulmerin Melanie Röhrer siegte in der schwach besetzten Klasse der Jugend 18. Stark fuhr Neu-Ulms Altmeister Joachim Stolte, der in 1:14,83 den Aktiven-Titel und dazu den der Herren 41 gewann.

Jede Menge gute Ergebnisse vom tüchtigen Nachwuchs

Hier noch einige weitere gute Ergebnisse von Läufern aus dem Kreis Ulm/Neu-Ulm:

Riesenslalom: Schüler 10 männlich: 4. Vincent Veile (DAV Ulm), 5. Sören Paul (DAV Neu-Ulm); Schüler 12 weiblich: 3. Angela Walter (DAV Ulm), 6. Maren Schick (Nersingen); Schüler 12 männlich: 5. Florian Laib (DAV Ulm); Schüler 14 weiblich: 3. Leonie Zimmermann (DAV Neu-Ulm); Jugend 16 weiblich: 3. Franziska Schick (Nersingen), 4. Sarah Linder (DAV Neu-Ulm), Jugend 16 männlich: 4. Gabriel Saur (DAV Neu-Ulm); Herren 41: 4. Thomas Zimmermann (DAV Neu-Ulm).

Slalom: Schüler 10 männlich: 4. Daniel Bohnke (DAV Ulm); Schüler 12 weiblich: 4. Angela Walter (DAV Ulm); Schüler 12 männlich: 4. Florian Laib (DAV Ulm); Schüler 14 weiblich: 3. Leonie Zimmermann (DAV Neu-Ulm); Jugend 16 weiblich: 3. Franziska Schick (Nersingen); Jugend 16 männlich: 3. Gabriel Saur (DAV Neu-Ulm).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren