1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Dreijährige haut aus dem Kindergarten ab

Senden

22.05.2014

Dreijährige haut aus dem Kindergarten ab

Eine Dreijährige ist aus einem Kindergarten in Senden ausgebüxt und hat damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei musste zu ungewöhnlichen Methoden greifen.
Bild: Yvonne Salvamoser

Eine Dreijährige ist aus einem Kindergarten in Senden ausgebüxt und hat damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei musste zu ungewöhnlichen Methoden greifen.

Ein dreijähriges Mädchen ist gestern Vormittag aus dem integrativen Kindergarten der Lindenhofschule in Senden ausgebüxt und hat damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

„Das war eine nicht ganz ungefährliche Situation, weil das Kind alleine und unbeaufsichtigt entlang viel befahrener Straßen unterwegs war. Nur einer aufmerksamen Passantin ist es zu verdanken, dass die dreijährige Maja nicht zu Schaden kam“, berichtete ein Beteiligter.

Falsche Tür erwischt

Auf dem Weg zur Toilette war das Kind falsch „abgebogen“ und hatte eine versehentlich unverschlossene Türe erwischt, die ins Freie führt. Anstatt einfach umzukehren, machte sich das Mädchen gegen elf Uhr auf den gut einen Kilometer langen Nachhauseweg. Ihr Verschwinden war nach Polizeiangaben zunächst im Kindergarten nicht bemerkt worden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Eine Frau, die das Kind allein auf dem Gehweg gehen sah, wurde allerdings misstrauisch. Sie kümmerte sich um die kleine Maja und verständigte die Polizei. Die rückte sofort mit einem Streifenwagen an und versuchte, das Kind zu befragen, was allerdings nicht so einfach war, wie gedacht. Die Dreijährige gab sich sehr verschlossen und konnte die Adresse ihrer Eltern nicht nennen. Daraufhin durfte sie im Polizeiauto mitfahren. Angesteuert wurden verschiedene markante Ziele in der Stadt. Im vierten Anlauf ging die Strategie der Polizisten auf. Das Mädchen kannte sich urplötzlich wieder aus und zeigte auf das Haus, in dem ihre Eltern wohnen. Dort nahm die Mutter ihr Kind wenige Minuten später überglücklich in die Arme. Die Dreijährige hat den Zwischenfall unbeschadet überstanden.

Singende Polizisten

Im Streifenwagen hatten ihr übrigens die Polizisten, darunter auch der stellvertretende Polizeichef Thomas Merk, das Lied von der Biene Maja vorgesungen. Ob der Gesang aus den Männerkehlen das Kind beruhigt oder eher verunsichert hat, ist nicht bekannt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren