1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Dreister Schrottdieb fährt mit Beute am Chef vorbei

Neu-Ulm

11.09.2018

Dreister Schrottdieb fährt mit Beute am Chef vorbei

Bild: Alexander Kaya

Insgesamt wurden bis zu 600 Kilogramm Buntmetall gestohlen. Die Polizei ermittelt.

Ziemlich unverfroren ist nach Angaben der Polizei ein Buntmetall-Dieb am Montag in Neu-Ulm vorgegangen. Mit seinem Auto fuhr er zur Mittagszeit auf das Gelände einer Firma für Rollladentechnik in der Finninger Straße, lud Alu-Schrott im Wert von circa 200 Euro ein und verließ wegen seiner sperrigen Beute sogar mit offenem Kofferraum das Gelände.

Dabei fuhr er am Geschäftsführer vorbei, der das Kennzeichen notieren und der Polizei mitteilen konnte. Die sofortige Fahndung nach dem Mazda mit Neu-Ulmer Ausfuhrkennzeichen verlief negativ.

Der Dieb wird als Südländer mit schütterem Haar und Schnauzbart beschrieben. Er soll zwischen 35 und 45 Jahre alt gewesen sein. Über die Zulassungsstelle konnte als Halter des Kennzeichens ein 40 Jahre alter Mann mit Wohnsitz in Bulgarien ermittelt werden.

Im Zuge der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass bei der Firma im Verlauf des Jahres bereits mehrere Buntmetalldiebstähle in einer Gesamtmenge von bis zu 600 Kilogramm vorgekommen sind, bislang aber nicht angezeigt wurden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2096259128.tif
Illertissen

Wie Telefonbetrüger mit miesen Tricks auf Beutezug gehen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden