Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ehemalige Zoohandlung weicht Mehrfamilienhaus

Illertissen

17.01.2020

Ehemalige Zoohandlung weicht Mehrfamilienhaus

Die ehemalige Zoohandlung am Illertisser Reichshof wurde abgerissen. Bald könnte auf dem Grundstück ein Mehrfahmilienhaus entstehen.
Foto: Dominik Stenzel

Das leerstehende Gebäude in der Nähe des Illertisser Rathauses ist abgerissen worden. Wie es nun weitergeht.

Am Reichshof, nur wenige Schritte vom Illertisser Rathaus entfernt, ist derzeit eine große Lücke zu sehen. Wo noch vor wenigen Wochen die in die Jahre gekommene, ehemalige Zoohandlung stand, grenzt nun ein Bauzaun das Grundstück vom Gehweg ab. Dahinter liegen einige Pflastersteine aufeinandergestapelt, im Boden klafft ein großes Loch. In naher Zukunft könnte dort jedoch gebaut werden: Auf der freien Fläche soll ein Mehrfamilienhaus entstehen, sagt Gerhard Steinle vom städtischen Bauamt.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Stadtrat beschlossen, dass die ehemalige Zoohandlung in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums abgerissen werden soll. Platz für Neues sollte so geschaffen werden. Denn das Gebäude, in dem einst Goldfische, Hundeleckerlis und Katzenstreu verkauft wurden, hatte seine besten Tage längst hinter sich: Kletterpflanzen waren teilweise an der weißen Außenfassade hochgewachsen, die Fenster waren milchig und die Innenräume gespenstisch dunkel. Das bereits seit Jahren leer stehende Haus biete keinen schönen Anblick, sagte Illertissens Dritter Bürgermeister Wolfgang Ostermann (SPD) damals während einer Sitzung des Bauausschusses.

Illertissen: Nachfrage nach Wohnraum ist hoch

Nun ist die ehemalige Zoohandlung Geschichte – Am Reichshof soll neuer Wohnraum geschaffen werden. Wie das vorgesehene Mehrfamilienhaus letztlich aussehen wird, ist laut Steinle noch nicht klar. Es habe zwar schon Vorgespräche zwischen dem Eigentümer des Grundstücks und der Stadt gegeben – konkrete Baupläne lägen dem Rathaus allerdings noch nicht vor. „Wir gehen davon aus, dass es demnächst so weit sein wird“, sagt Steinle.

Insgesamt ist die Nachfrage nach Wohnraum in Illertissen weiter groß. Mehrere Vorhaben werden momentan vorangetrieben – zum Beispiel auf dem Ruku-Gelände oder Auf der Spöck. Das größte Projekt ist auf dem Baywa-Areal geplant, wo Wohnungen für bis zu 1000 Menschen entstehen sollen.

Die Sparkasse plant, in Illertissen Wohnungen zu bauen. Mehr dazu lesen Sie hier: Wo die Sparkasse in Illertissen Wohnungen baut

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren