Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich

Einzigartig

14.05.2015

Ein Geburtstags-Maibaum

Mit diesem Maibaum bedankt sich die Praxisklasse bei all denjenigen, die dafür sorgten, dass jetzt das 15-jährige Bestehen gefeiert werden konnte. Foto: fs

Praxisklasse wird 15 und löst ein Versprechen ein.

Auf die Frage, ob sich die Praxisklasse zu ihrem besonderen Geburtstag etwas wünsche, betonte Praxismeister Hubert Rendle: „Nach 15 Jahren ist man kein Modellprojekt mehr, sondern man weiß, was man kann. Wir sind ein Kind der Mittelschule Babenhausen und wollen ein vollwertiges Familienmitglied sein, denn wir sind stolz auf unsere Familie, die Mittelschule Babenhausen.“

Das stolze Datum war für die Praxisklasse Grund genug, sich ein außergewöhnliches Geschenk auszudenken, um sich bei den vielen Leuten für die jahrelange Unterstützung zu bedanken. Das gesamte Praxisklassenteam hatte deshalb die Idee, einen großen Maibaum zu stellen. Denn ein Maibaum, so Rendle gegenüber unserer Zeitung, bringe vieles zum Ausdruck, was die Praxisklasse im Markt Babenhausen verkörpere.

„Wir wollten auf alle Fälle etwas machen, das zu unserer Region passt“, so Hubert Rendle. Der Maibaum präsentiere die Mittelschule Babenhausen bestens, denn diese sei eine traditionelle wie auch moderne Schule mit Kraft und Zusammenhalt, aber auch Leistungsfähigkeit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Dank aus Babenhausen geht in erster Linie an die Europäische Union, denn ohne die finanziellen Mittel aus dem sogenannten Europäischen Sozialfonds (ESF) wäre die Praxisklasseneinrichtung nicht überlebensfähig. Der Dank geht laut Rendle aber auch, so Rektor Wolfgang Ostermann, an die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Babenhausen, an den Schulverband und den Marktgemeinderat, sowie an die vielen Betriebe und Geschäfte für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. Dieser Dank findet sich plakativ am Maibaum wieder.

Mit einer kleinen Feier wurde der 18 Meter lange Maibaum am Schulzentrum in Babenhausen aufgestellt. Praxismeister Hubert Rendle übergab den Baum an Rektor Ostermann, der sich über diese tolle Idee sichtlich freute. Nach seinen Worten stellt dieser ein Gemeinschaftswerk der Schulfamilie unter Leitung von Hubert Rendle dar.

Anstelle von Zunftwappen, wie sonst üblich, zieren den Maibaum unter anderem Szenen aus den Werken des großen Wilhelm Busch. Diese gehen auf kürzlich gefundene Maibaumtafeln zurück, die einstmals der schon vor Jahren verstorbene Lehrer Werner Endras angefertigt hatte.

Die Praxisklasse Babenhausen hat in den 15 Jahren ihres Bestehens gezeigt, so Rektor Wolfgang Ostermann, wie wichtig es ist, Schüler aufzufangen, die schulisch eine zweite Chance benötigen.

Eine Nachbetrachtung der beruflichen Entwicklung der Schüler und Schülerinnen aus den Praxisklassen der letzten 15 Jahre wird vom schulleiter als überdurchschnittlich gut bewertet. Zudem zeigte sich Ostermann stolz darüber, dass die Existenz der Praxisklasse - unter anderem durch die finanzielle Unterstützung mit ESF-Mitteln – auch im kommenden Schuljahr gesichert ist.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren