1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ein Glücksfall für Buch

Buch

10.01.2017

Ein Glücksfall für Buch

Die silberne Ehrennadel, die höchste Auszeichnung der Gemeinde Buch, ging in diesem Jahr an Alois Alt (Mitte). Bei der Übergabe (von links): Altbürgermeister Anton Graf, Landtagsabgeordneter Klaus Holetschek, Bundestagsabgeordneter Georg Nüßlein und Bürgermeister Roland Biesenberger. 

Für sein politisches und soziales Engagement wird Alois Alt mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Vor fünf Jahren ins Leben gerufen, ist der Neujahrsempfang im Dorfstadl in Buch mittlerweile zu einer festen Größe in der Gemeinde geworden. Besonderer Höhepunkt ist dabei die Verleihung der silbernen Ehrennadel des Marktes – ausgezeichnet wurde in diesem Jahr Alois Alt.

Der Gannertshofer, der über den Dorfstadl einmal gesagt hatte: „Jeder hat eine gute Stube, der Markt Buch braucht auch eine“, wurde für sein ehrenamtliches Engagement geehrt. In seiner Laudatio fand der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein – ein langjähriger, politischer Weggefährte Alts – lobende Worte für den 84-Jährigen: „Alois Alt ist ein Glücksfall für die Gemeinde.“ Nüßlein ließ auch das politische Leben des Seniors Revue passieren. Alt war Mitglied im Gemeinderat in Gannertshofen, bis 2002 Gemeinderat in Buch und fungierte zwölf Jahre lang als dritter Bürgermeister. Alle Kräfte habe er mobilisiert, um Buch zu einem der größten Ortsverbände innerhalb des CSU-Kreisverbandes zu machen. In den Jahren 1990, 1996 und 2002 wurde er in den Kreistag gewählt. Alt sei ein Zeitzeuge, der die politische Entwicklung in Buch hautnah mitgestaltet, vertreten und erlebt habe. Auch in vielen Vereinen war er aktiv und im Vorstand vertreten. „An Alois Alt kommt keiner vorbei und seine Schaffenskraft ist auch jetzt noch lange nicht vorbei“, so die Worte Nüßleins. Für Alt selbst sei es der Drang gewesen, etwas für die Menschen zu tun, die ihn dazu bewogen habe, diesen Weg so viele Jahre freudig zu gehen.

Passend zum Neujahrsempfang hatte Altbürgermeister Anton Graf sein Buch „Markt Buch“ fertiggestellt. Als Grundlage diente dem Autor die von ihm im Jahr 2012 erstellte Chronik. Mit Hilfe von Peter Wischenbarth, Kreisarchivpfleger aus dem Landratsamt Neu-Ulm, und Günther Amann als Übersetzer alter lateinischer Schriften, wurde die Entwicklung des Ortes festgehalten. Anhand einer Lichtbildpräsentation stellte der Autor sein Buch vor – und die Nachfrage war groß. Viele darin geschilderten Begriffe und spannende Geschichten hatten die Besucher neugierig gemacht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Männergesangverein gestaltete Rahmenprogramm

Zum Ende der Veranstaltung fand Pfarrer Johann Wölfle die passenden Segensworte für die zahlreich erschienenen Bürger und Ehrengäste. Musikalisch begleitet wurde der Neujahrsempfang vom Männergesangverein „Gemütlich“ Rennertshofen-Nordholz unter der Leitung von Dominik Herkommer.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
KAYA0881.JPG
Babenhausen

Wie 60 Menschen den Schulweg in Babenhausen sichern

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden