Newsticker

RKI meldet 18.633 Neuinfektionen und 410 weitere Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ein Lastwagen war zehn Tonnen zu schwer

Altenstadt

12.02.2018

Ein Lastwagen war zehn Tonnen zu schwer

Ein Auto prallt gegen die Leitplane und zwei Lastwagenfahrer halten sich nicht an die Vorschriften: Mehrere Zwischenfälle haben die Autobahnpolizei am Wochenende auf der A7 bei Altenstadt beschäftigt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Die Polizei hatte am Wochenende auf der A7 einiges zu tun. Ein Überblick.

Ein Auto prallt gegen die Leitplane und zwei Lastwagenfahrer halten sich nicht an die Vorschriften: Mehrere Zwischenfälle haben die Autobahnpolizei am Wochenende auf der A7 bei Altenstadt beschäftigt. Dabei konnten die Beamten einige Gefahren bannen. Hier ein Überblick.

Unfall: Auf Höhe von Dettingen hat es am Samstagmorgen gekracht: Gegen 7.30 Uhr war ein 28-Jähriger mit seinem Auto in Richtung Füssen unterwegs, auf Höhe der Einfahrt zur Rastanlage Illertal-West kam er aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Wie die Polizei mitteilt, steuerte er seinen Wagen auf den Grünstreifen, der sich zwischen der durchgehenden Fahrbahn und der Einfahrtspur zur Rastanlage befindet: Dort prallte das Auto gegen eine Leitplanke und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Der Fahrer blieb unverletzt, er machte keine Angaben zum Unfallhergang. An seinem Wagen entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro, an der Leitplanke und dem Verkehrszeichen einer in Höhe von 800 Euro. Das Auto wurde abgeschleppt, der 28-Jährige musste ein Verwarnungsgeld zahlen.

Überladen: Augenscheinlich viel zu schwer unterwegs war am Freitagnachmittag gegen 13.30 Uhr ein deutscher Langholztransporter auf der A7 bei Altenstadt. Die Polizei stoppte den Sattelzug – und schickte ihn uaf die Waage. Das beunruhigende Ergebnis: Der Lastwagen war mehr als 10000 Kilogramm (also zehn Tonnen) zu schwer.

Der Fahrer musste vor Ort einiges Holz abladen, um das erlaubte Höchstgewicht zu erreichen. Dann durfte er den Transport fortsetzen. Der Mann muss mit einer Strafe rechnen, er wurde nach der Straßenverkehrszulassungsordnung angezeigt, teilt die Polizei mit.

Übermüdet: Zu lange unterwegs war der Fahrer eines deutschen Lastwagens, der am Samstagnachmittag auf dem Parkplatz Badhauser Wald-Ost kontrolliert wurde. Der Mann hatte gegen die festgelegten Lenk- und Ruhezeiten verstoßen, teilt die zuständige Autobahnpolizei Memmingen mit. Auch er muss nun mit einer Strafe rechnen: Der übermüdete Fahrer des Lastwagens erhielt eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren