Newsticker

Zugspitzbahn stellt Betrieb für Ausflügler ab Samstag ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ein irischer Traum im Theater am Espach

Kulturtage

14.05.2015

Ein irischer Traum im Theater am Espach

Unser Bild zeigt eine von vielen stimmungsvollen Szenen aus dem Musical „Irish Dream“ der Only Voices.
Bild: Claudia Bader

Aufführung des Vocalensembles „Only Voices“ entführt auf die grüne Insel.

Ein Hauch der grünen Insel Irland wehte durch das Theater am Espach: Aufgrund des großen Andrangs auf die Aufführungen im Vorjahr hatte sich das heimische Vocalensemble Only Voices entschlossen, sein Irland-Musical „Irish Dream“ noch einmal auf die Bühne zu bringen.

Die mit einigen neuen Liedern bereicherte Eigenproduktion entführte akustisch und optisch in traumhaft schöne Landschaften. Gleichzeitig brachte sie die berührende Geschichte irischer Auswanderer näher.

Die Idee für den „Irish Dream“ stammt von Only-Voices-Sopranistin Silke Bolkart. Angeregt von den Impressionen einer Irland-Reise hat sie die Liebesgeschichte von Paddy und Lorraine geschrieben.

Der Leiter des Vocalensembles Walter Kößler hat die historischen Fakten des Inselstaates zum Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts von Hungersnot und Auswan-derung betroffenen Inselstaates recherchiert und eine passende Liedauswahl getroffen. Mit Unterstützung einiger Gast-Akteure ist den fünf Sängerinnen (Silke Bolkart, Marlies Göppel, Sonja Kirchlechner, Alexandra Kößler und Margaret Sauter) sowie vier Sängern (Markus Höbel, Walter Kößler, Karl Sauter und Wolfgang Vogg) in gelungener Abwechslung von Erzählung und auf die jeweilige Stimmung angepassten Liedern ein spannendes Musical gelungen.

Das rührende Happy-End wurde von den Besuchern im Espach-Theater, die sich in der Pause mit Guinnes-Bier und irischem Whiskey stärken konnten, mit begeistertem Applaus gefeiert.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren