Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei

23.03.2009

Ein kurioses Eigentor

Babenhausen (cah) - Mit einem 2:2 gegen den SVO Germaringen startete der TSV Babenhausen in der schwäbischen Bezirksliga in das neue Fußball-Jahr.

Die erste Chance gehörte zwar den Gästen, der Ball wurde nach einem Schuss von Thomas Spannenberger aber zur Ecke geklärt. Danach hatte Babenhausen Feldvorteile und kam in der 30. Minute zur verdienten Führung. Stefan Schlögel ließ auf Jochen Marksteiner prallen, der zum 1:0 vollstreckte. Nur eine Minute später landete das Leder nach einem Kopfball von Michael Popp am Pfosten. Im Gegenzug faustete TSV-Keeper den Ball nach einer eigentlich harmlosen Flanke an den Hinterkopf von Michael Dreye und das Leder senkte sich zu einem kuriosen Eigentor in die Maschen (32.).

In der zweiten Hälfte spielte der TSV Babenhausen lange Zeit zu drucklos und nach einem mißglückten Klärungsversuch von Sebastian Ganser gelang den Gästen durch Patrick Gebler sogar der Führungstreffer (70.). Babenhausen haderte in der Folgezeit wieder mit dem Pfosten, diesmal blieb Stefan Schlögel ein Treffer verwehrt. Den Ausgleich erzielte schließlich Lothar Singer in der 80. Minute. In der zweiten Minute der Nachspielzeit vergab Manuel Hust die große Chance auf den Siegtreffer.

TSV Babenhausen: Müller, Dreyer, Schlegel, Marksteiner, Singer, Manz, Ganser (76. J. Fischer), R. Merk, Hust, Mi. Popp, Schlögel (88. Th. Gleich).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren