1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Eine Show für Herz und Ohr

Konzert

28.11.2016

Eine Show für Herz und Ohr

Ein mitreißender Auftritt: Das Gesangsduo Kerstin Lonsinger und Matthias Bürzle überzeugten bei einem ABBA-Medley. Mit Dirigent Klaus Weiß und der Musikkapelle Babenhausen sorgten sie für einen tollen Konzertabend.
2 Bilder
Ein mitreißender Auftritt: Das Gesangsduo Kerstin Lonsinger und Matthias Bürzle überzeugten bei einem ABBA-Medley. Mit Dirigent Klaus Weiß und der Musikkapelle Babenhausen sorgten sie für einen tollen Konzertabend.

Babenhauser und Kirchhaslacher Musiker spielen mitreißende Blasmusik

Schwelgen in schönen Melodien, sich von packender Rhythmik mitreißen lassen, schlicht hervorragende Blasmusik genießen – das konnten die Besucher des Jahreskonzerts der Musikkapelle Babenhausen. Gemeinsam mit den Kirchhaslacher Musikanten gestaltete das Blasorchester ein anspruchsvolles und kontrastreiches Programm. Es lieferte den überzeugenden Beweis, wie zeitgemäß, spannend und mitreißend sich Blasmusik heutzutage präsentiert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In der gefüllten Veranstaltungshalle des Babenhauser Schulzentrums setzten die Gäste aus Kirchhaslach mit dem „Marsch der Titanen“ einen markanten Einstieg. Alexander Kurfürst vom Vorstandsteam des Musikvereins Babenhausen bedankte sich bei den Greuthern, dass sie sich kurzfristig bereit erklärt hatten, für die wegen Erkrankung des Dirigenten ausgefallenen Weinrieder Musikanten einzuspringen. Im programmatischen Tongemälde „Pilatus – Mountain of Dragons“ machten die Kirchhaslacher, die beim Aufstieg auf den hoch über Luzern gelegenen Berg herrschende Stimmung ebenso erlebbar wie den dramatischen Kampf des Drachen gegen die Eindringlinge sowie den eindringlichen Appell auf Güte und Toleranz.

Dem feierlichen Choral „Salvation is created“ ließen die Kirchhaslacher Musiker als effektvollen Kontrast die spannungsgeladene Filmmusik „Absolute Crossover“ folgen, ehe sie mit „Pearl Harbor“ von Hans Zimmer einen emotionalen Schlusspunkt setzten. Dem Applaus der Besucher für das motivierte Blasorchester, das unter abwechselnder Leitung von Jürgen Schön und Thomas Wölfle forcierte Tempi und bewundernswertes spieltechnisches Können geboten hatte, schloss sich als Zugabe der „Kaiserin-Sissi-Marsch“ an.

Eine Show für Herz und Ohr

Ein Atemholen gab es auch im zweiten Programmteil nicht. Denn die Musikkapelle Babenhausen brachte mit einem Streifzug durch die facettenreiche Welt des Musicals eine Ohr, Herz und Sinne erfreuende Show auf die Bühne. Dirigent Klaus Weiß führte seine Musiker mit Akkuratesse vom weltberühmten „Phantom der Oper“ in die von Sängerin Kerstin Lonsinger bereicherte „West Side Story“. Auch als die Kapelle nahezu klanglich überschäumte, setzte die Sopranistin ihre stimmliche Kraft ein und überstrahlte den kompakten Orchesterklang mühelos auch in hohen Lagen. Kraftvoll interpretierte das Blasorchester auch beliebte „Highlights aus Evita“, ehe im „Circle of Life“ das mit motivierten Nachwuchsmusikern besetzte „Löwenorchester“ seinen großen Auftritt hatte und die Aktiven des Musikvereins stimmliches Können bewiesen.

Im Soundtrack „Der König der Löwen“ überzeugte das Blasor-chester mit konzertantem Potenzial und explodierender Rhythmik. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme ließ Sängerin Lonsinger den Song „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“ durch die Halle tönen, wobei die Musikkapelle mit dynamisch geschmeidiger Tonsprache begleitete. Natürlich hatten auch die Babenhauser eine Zugabe parat: Ein vom Gesangsduo Kerstin Lonsinger und Matthias Bürzle präsentiertes ABBA-Medley, bei dem die Jungmusiker das Publikum mit Rhythmik und tänzerischem Schwung ansteckten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren