Newsticker

Corona-Warn-App erreicht 15 Millionen Downloads
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Eine zweite Gruppe für die Kinderkrippe

15.01.2011

Eine zweite Gruppe für die Kinderkrippe

Ab März gibt es in Altenstadt mehr Plätze in der Kinderkrippe. So beschloss der Marktrat bei seiner jüngsten Sitzung, dass eine zweite Gruppe eröffnet wird und sich außerdem die Öffnungszeiten bis 16.30 Uhr verlängern.

Die Krippe war bereits zweigruppig geplant. Aufgrund einiger Neuanmeldungen steigt im März die Zahl der zu betreuenden Kinder von zwölf auf 18 an. Bei einer Bedarfsumfrage haben außerdem acht Eltern dringenden Betreuungsbedarf am Nachmittag angegeben. Also schlug Bürgermeister Wolfgang Höß vor, die Öffnungszeiten an die des kirchlichen Kindergartens anzupassen und erst um 16.30 Uhr zu schließen.

Thomas Beitlich (SPD) wollte wissen, ob es für die zweite Gruppe bereits Möbel gebe. Höß erläuterte, angestrebt werde ein offenes Gruppenverhältnis. Ein Raum sei bereits voll möbliert, der andere solle mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen, weshalb nicht so viele Möbel benötigt werden. "Aber wir haben dafür auch noch Haushaltsmittel offen", erläuterte Höß. Schließlich war von vornherein klar, dass es einmal eine zweite Gruppe geben wird.

Roman Kolb (FWG) wies außerdem darauf hin, dass sich durch die zweite Gruppe die Parksituation vor der Krippe weiter verschlechtern werde. Dem entgegnete der Bürgermeister, das Personal werde in Zukunft angehalten, auf dem Platz hinter dem Rathaus zu parken.

Eine zweite Gruppe für die Kinderkrippe

Schließlich beschlossen die Räte einstimmig, die zweite Gruppe ab März zu eröffnen, die Öffnungszeiten bis 16.30 Uhr zu verlängern und gaben außerdem der Verwaltung grünes Licht, die Stellen auszuschreiben, um den erhöhten Personalbedarf zu decken.

Bei Vollbelegung könnten somit 24 Kinder in der Krippe betreut werden. (evb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren