Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Einfach leben! – Auf die Betonung kommt es an

Frauenfrühstück

30.03.2011

Einfach leben! – Auf die Betonung kommt es an

Plaudern, zuhören und nebenbei frühstücken, das geht alles beim Frauenfrühstück im Schützenheim in Weiler. Rechts im Bild Referentin Margret Färber.
Bild: Foto: zg

Beliebtes Treffen in Weiler

Osterberg Das Frauenfrühstück im Schützenheim in Osterberg-Weiler als unkonventionelles Treffen mit Vortrag und Gesprächen besteht erst seit drei Jahren. Umso bemerkenswerter, dass der Termin von Besucherinnen sehr gerne wahrgenommen wird. Als Referentin kam Margret Färber von der Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Nach dem Morgenlob in der idyllisch gelegenen Loretto-Kapelle trafen sich 50 Frauen im gegenüberliegenden Gebäude der ehemaligen Schule von Weiler, um gemeinsam zu frühstücken, Gedanken auszutauschen oder sich welche zu machen. Anstöße dazugab’s genug aus dem Vortrag von Margret Färber zum Thema „Einfach leben“.

Menschen sehnen sich nach Einfachheit

Einfach leben! – Auf die  Betonung kommt es an

Die Referentin verwies zunächst auf die Möglichkeit der unterschiedlichen Betonungen, je nach Schwerpunkt: auf die „Einfachheit“ oder das „Leben“. Oft sehnten sich Menschen nach Einfachheit, wenn äußere Einflüsse wie Technik, Verwaltung, Konsumangebote das Leben kompliziert machten. Oder auch, wenn durch eigene Zwänge und Überbeanspruchung, beispielsweise zu viel Besitz, vieles unendlich kompliziert werde. Die Fastenzeit könne Einladung sein, so Färber, und Impulse geben, etwas aus dem eigenen Leben zu machen. Oder genauer zu fragen, was einem zum Leben diene, sowie die Einsicht, dass Menschen nicht zum Arbeiten und Konsumieren geboren würden und dann erst zählten, sondern allein schon ihr Dasein zu würdigen sei.

Pfarrgemeinderatsvorsitzende findet die Gedanken gut

„Nicht hochgestochen, sondern aus dem Leben gegriffen“ seien die Denkanstöße der Referentin, so Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gerlinde Pistel. Sie hatte das Treffen organisiert und resümiert: „Uns hat es gefallen, die Gedanken sind gut.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren