Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Entschädigung für Verwaltung

23.10.2009

Entschädigung für Verwaltung

Babenhausen (fs) - Die Entschädigung für die Verwaltungshilfen soll auch 2009 nach einem ähnlichen Berechnungsmodus wie in den vergangenen Jahren festgesetzt werden. Diese Mitarbeiterinnen sind laut VG-Vorsitzendem Otto Göppel Angestellte der jeweiligen Gemeinde.

Geld geht an die Gemeinden

Somit kann die jeweilige Gemeinde "selbst das Beschäftigungsverhältnis regeln". Für die Übernahme bestimmter Tätigkeiten zahlt die VG an die einzelnen Mitgliedsgemeinden eine entsprechende Entschädigung. Danach erhalten die VG-Gemeinden, mit der Ausnahme von Babenhausen, zusammen 37 769 Euro.

Der Berechnung wurde die Vergütung einer Verwaltungsangestellten mit "Entgeltgruppe 6 des TVÖD, Stufe 3" zugrunde gelegt. Danach steht den VG-Mitgliedsgemeinden - außer Babenhausen - für das Haushaltsjahr 2009 für die zu leistende Verwaltungshilfe ein Gesamtbetrag von knapp 38 000 Euro zur Verfügung.

Entschädigung für Verwaltung

Etwas über Vorjahresniveau

Dieser wird aufgrund der jeweiligen Einwohnerzahlen wie folgt aufgeschlüsselt: Egg 7 222 Euro, Kettershausen 10 753 Euro, Kirchhaslach 8 144 Euro, Oberschönegg 5 980 Euro und Winterrieden 5 670 Euro. Damit liegen die Beträge etwas über dem Vorjahresniveau.

Neben der Höhe der Erstattungen beschloss die Gemeinschaftsversammlung zudem, wie im Bürgermeisterausschuss vorher beraten, dass diese jährliche Entschädigung heuer im Dezember an die Mitgliedsgemeinden ausbezahlt werden soll.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren