1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Er liebte seine Heimatstadt

18.05.2018

Er liebte seine Heimatstadt

A. Schnitzler (†)

Alfred Schnitzler mit 70 Jahren gestorben

Er war in vielen Bereichen aktiv, im kommunalen Leben wie im kirchlichen Bereich: Alfred Schnitzler liebte seine Heimatstadt Vöhringen – und dafür setzte er sich ein, bis eine Krankheit ihm das Engagement unmöglich machte. Jetzt ist er im Alter von 70 Jahren gestorben.

Schnitzler war von 1976 bis 2002 Mitglied des Gemeinde- beziehungsweise Stadtrats. In Würdigung seiner Verdienste wurde ihm die Bürgermedaille der Stadt verliehen, ebenso wurde er geehrt für seinen Einsatz um die kommunale Selbstverwaltung. Denn seine Tätigkeit bezog sich nicht nur auf die Stadt, er war auch im Kreistag vertreten. Darüber hinaus setzte er sich als ehemaliger Betriebsratsvorsitzender der Wieland-Werke für die Belange und Anliegen der Beschäftigten ein. Viele Jahre stand er außerdem an der Spitze der Kolpingsfamilie der Michaelspfarrei.

Was Alfred Schnitzler auszeichnete, war seine Gabe, zu erkennen, was machbar ist und was nicht. Er ließ sich stets von seinem gesunden Menschenverstand leiten und galt als offen, herzlich und humorvoll. Wenn er aufgrund seiner gesundheitlichen Einschränkung auch nicht mehr so oft in der Öffentlichkeit präsent war, so haben ihn seine Freunde nicht vergessen. Sie werden ihn in guter Erinnerung halten. (ub)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Pflegekind.tif
Unterallgäu

Mehr Unterstützung für Pflegefamilien

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden