Newsticker

Markt in den USA bricht ein: Dickes Absatzminus für deutsche Autobauer VW und BMW
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Erfolgsmodell Nachbarschaftshilfe: Spende für Unterallgäuer Initiativen

Babenhausen

20.11.2019

Erfolgsmodell Nachbarschaftshilfe: Spende für Unterallgäuer Initiativen

Nachbarschaftshilfen sollen Senioren den Alltag erleichtern.
2 Bilder
Nachbarschaftshilfen sollen Senioren den Alltag erleichtern.
Bild: Sebastian Kahnert, dpa (Symbolbild)

Der Bezirk Schwaben und der Genossenschaftsverband unterstützen Initiativen im Landkreis Unterallgäu. Ein Vorreiter war Babenhausen mit "Bürger unterstützen Senioren".

Die Nachbarschaftshilfen im Unterallgäu und in der Stadt Memmingen wachsen und gewinnen weiter an Zuspruch. Seit der Gründung des Babenhauser Vereins „Bürger unterstützen Senioren“ (BuS) im Jahr 2013 sind mittlerweile 13 weitere solche Initiativen aus der Taufe gehoben worden. Einige befinden sich derzeit in der Gründungsphase, weiß Manfred Lingens. Er ist nicht nur Vorsitzender der Seniorengemeinschaft Babenhausen-Unterallgäu, sondern auch Leiter des Arbeitskreises Nachbarschaftshilfen. Dieser durfte sich nun über finanzielle Unterstützung freuen.

Gemeinsam mit dem Bezirk Schwaben hat der Genossenschaftsverband Bayern eine Spende in Höhe von 5000 Euro überreicht, die aus dem „Gewinnsparen“ stammt. Dieses Geld soll für die Weiterentwicklung und Optimierung von Nachbarschaftshilfen verwendet werden. Laut einstimmigem Beschluss der Vertreter werde es in der Servicestelle der Nachbarschaftshilfen bei der Freiwilligenagentur Schaffenslust deponiert, sagte Lingens bei der Spendenübergabe im Babenhauser Rathaus. Das Geld solle dazu beitragen, den nachhaltigen Bestand der Nachbarschaftshilfen im Landkreis und in der Stadt zu sichern.

Das Bild entstand bei der Spendenübergabe durch Vertreter des Bezirks Schwaben und des Genossenschaftsverbands Bayern an den Leiter des Arbeitskreises Nachbarschaftshilfen, Manfred Lingens (Mitte).
Bild: Claudia Bader

Seit Lingens als Vorsitzender gewonnen werden konnte, entwickle sich der Verein „Bürger unterstützen Senioren“ zum Selbstläufer, sagte Babenhausens Bürgermeister Otto Göppel. Die derzeit 29 ehrenamtlichen Helfer von BuS waren 2018 rund 1600 Stunden für alte und hilfsbedürftige Menschen im Einsatz, informierte der Vorsitzende.

Erfolgsmodell Nachbarschaftshilfe: Spende für Unterallgäuer Initiativen

An jedem ersten und dritten Mittwoch des Monats stehe die Seniorenhilfe älteren und hilfsbedürftigen Menschen sowie deren Angehörigen von 16 bis 18 Uhr für Fragen und bei Problemen zur Verfügung. Zudem werden an jedem letzten Montag des Monats im Babenhauser Café Rosa ein Seniorennachmittag und weitere Veranstaltungen für ältere Mitbürger organisiert.

„Wir begeben uns erst zur Ruhe, wenn wir in allen Gemeinden im Landkreis Unterallgäu solche Nachbarschaftshilfen aufgebaut haben“, versprach Lingens. „Denn diese leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, dass ältere und hilfsbedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben können.“

Der Schwäbische Genossenschaftsverband übergibt regelmäßig aus dem Gewinnsparen Spenden an soziale Einrichtungen und Initiativen. Der Vorschlag dazu kommt jeweils vom Bezirk Schwaben.

Lesen Sie außerdem: Barrierefreiheit: Noch immer viele Stolperfallen in Babenhausen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren