1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Fagott mit Klavier klingt verlockend

Festival

18.10.2016

Fagott mit Klavier klingt verlockend

Betty Lee und Maria José Rielo Blanco lassen das Publikum im Barocksaal hautnah an ihrer Musik teilhaben.
Bild: R. Langhans

Zum Konzert von Maria José Rielo Blanco und Betty Lee drängt das Publikum in den Barocksaal und klatscht

Beim Konzert Nummer vier der Veranstaltungsreihe „Junge Künstler – Stars von morgen“ war Fagott mit Klavier geboten, ausdrucksstark und fürs Publikum miterlebbar vorgetragen von Maria José Rielo Blanco in Begleitung von Betty Lee. Vor zwei Jahren gastierten sie bereits beim Freundeskreis für Kultur im Schloss in Illertissen und am Sonntag drängte das Publikum in den Barocksaal. Ihr Programm klang verlockend, die Zuhörer waren begeistert. Die Künstlerinnen dankten musikalisch mit dem furios gespielten Andante Rondo Ungarese von Carl Maria von Weber.

Der Konzertabend bot Fagottmusik vieler Stilrichtungen über mehr als drei Oktaven. Maria José Rielo Blanco kostete den Tonumfang ihres Fagotts aus. Gerade in den tiefen Lagen wusste sie mit den Klangfarben zu jonglieren, zu glucksen, krächzen oder einen warmen Tonfall anzuschlagen. Bestens gelang ihr die klangliche Umsetzung des dem Fagott gerne zugeschriebenen Bildes von einem Großvater, etwa in Anlehnung an das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergei Prokofjew.

Betty Lee spielte perfekt die Rolle der Begleiterin, indem sie die Solistin mit ihrem Spiel stützte oder ihr in Tempo und Ausdruck folgte. Zugleich wusste sie die dazwischen liegenden Passagen in lebhafter Weise zu ergänzen und den Vortrag eigener Soli angemessen abzusetzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Künstler setzten – erst im Klaviervorspiel und dann mit wunderschöner Auftaktgeste des tiefen Fagotts – gleich zu Beginn kraftvoll und mit Temperament ein. Die „Variazioni su un’ Arietta di Pergolesi“ des Schweizer Komponisten Otmar Nussio (1902-1990) boten Gelegenheit, das Instrument in seinen verschiedenen Klangfacetten vorzustellen, um mit Variation X, einem geschmeidig vorgetragenen „Danza Presto“ zu enden. Darauf folgten Fantasiestücke, opus 7, des Romantikers Robert Schumann (1810-1857). Sie waren ebenso mit technischen Herausforderungen gespickt und wurden mit Eleganz und viel Klangvolumen vorgetragen. Das Publikum konnte hautnah erleben, wie Atemtechnik und Körperhaltung beim Fagottspiel in Einklang zu bringen sind.

Einmal warmgespielt, gab es das Konzert in F-Dur, opus 75, für Fagott und Klavier von Carl Maria von Weber (1810-1857) zu hören. Der Vortrag gelang den Künstlerinnen ausgesprochen melodiös, mit wärmenden leicht vibrierenden Klängen des Fagotts. Deren Hall schien im Raum zu schweben und wie physisch nachvollziehbar immer weniger zu werden. Maria José Rielo Blanco meisterte die Herausforderungen mit tiefem Luftholen und gezielter Atemtechnik, sehr konzentriert und souverän. Bei Webers letztem Satz, dem Rondo Allegro, gab es Gelegenheit für Fagott und Klavier zu besonders schönem Zusammenspiel. Gegenseitig griffen sie die Motive auf oder spielten sie einander zu für einen wunderschönen Melodienreigen.

Beim Vortrag von „Sarabande et Cortege“ von Henry Dutileux (19916-2013) erlebten die Zuhörer musikalische Avantgarde im Sinne erweiterter gegenwärtiger Ausdrucksformen. Das Herausstellen technischer Raffinessen und Kombinieren für sich stehender Elemente mit Pausen und getakteten Klavierpassagen war beeindruckend. Maria José Rielo Blanco verstand es, den eigentümlichen Klang ihres Instruments in der modernen Musik wirken zu lassen. Das Publikum war fasziniert von ihrem Umgang mit dem Fagott und der Musik, die sie ihm zu entlocken wusste.

Als Zehnjährige wollte sie das Klarinettenspiel lernen, erzählte die Spanierin, aber man zeigte ihr auch ein Fagott: „Es hat mich interessiert und seitdem spiele ich es.“ In der aus Taiwan stammenden Betty Lee hat sie ihr musikalisches Gegenüber gefunden, das auf dem Klavier eine durchaus eigenständige Rolle als Begleiterin ausübt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20clb%2022.jpg(2).tif
Klosterbeuren

Der Schatz von Sankt Ursus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden