Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Fahrt in Schlangenlinien: Autofahrer soll andere gefährdet haben

Vöhringen/Unterroth

27.10.2020

Fahrt in Schlangenlinien: Autofahrer soll andere gefährdet haben

Am späten Montagabend wurde die Polizei über ein Auto informiert, dass in Schlangenlinien auf der Kreisstraße NU 14 bei Vöhringen unterwegs war.
Bild: Symbolfoto Alexander Kaya

Eine Zeugin berichtet von mehreren Beinahe-Unfällen bei Vöhringen. Die Polizei findet das verdächtige Auto in Unterroth und greift ein.

Mit seiner Fahrweise soll ein 64 Jahre alter Autofahrer am späten Montagabend mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Die Polizeiinspektion Illertissen sucht Zeugen und mögliche Geschädigte, die zur Klärung des Sachverhalts beitragen können.

Gegen 21.45 Uhr, so heißt es im Polizeibericht, wurde der Inspektion Illertissen am Montagabend ein schlangenlinienfahrendes Auto auf der Kreisstraße NU14 bei Vöhringen mitgeteilt. Nach Angaben einer Zeugin war es zu mehreren gefährlichen Situationen bis hin zu Beinahe-Unfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern gekommen. Die Frau konnte auch ein amtliches Kennzeichen mitteilen, verlor das verdächtige Auto, einen grauen Ford Focus, allerdings im Bereich der Autobahnanschlussstelle Vöhringen aus den Augen. Die polizeilichen Ermittlungen führten zunächst zu keinem konkreten Ergebnis.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Illertissen zu melden

Gegen 22.45 Uhr, so teilt die Polizei weiter mit, wurde den Beamten mitgeteilt, dass in Unterroth im Bereich der Illertisser Straße jener graue Ford mitten auf der Fahrbahn stehen würde. Eine Streife der Polizei Illertissen traf dort einen 64-jährigen Mann an, der über massive gesundheitliche Probleme klagte. Nach der Behandlung durch einen Notarzt war der Autofahrer wieder ansprechbar. Dennoch untersagten ihm die Beamten die Weiterfahrt, woraufhin der 64-Jährige die Heimreise mit einem Taxi antrat.

Bislang sind bei der Polizei Illertissen keine weiteren Mitteilungen über das auffällige und gefährliche Fahrverhalten des Mannes eingegangen. Zeugen beziehungsweise Geschädigte werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07303/9651-0 bei der Dienststelle zu melden. (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren