Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Fasching in der Pandemie: Otmar Walcher tritt auf bei "Schwaben weissblau"

Bellenberg

24.01.2021

Fasching in der Pandemie: Otmar Walcher tritt auf bei "Schwaben weissblau"

„Schwaben weissblau“ mit viel Publikum in der Memminger Stadthalle? Das geht heuer natürlich nicht. Der Bayerische Rundfunk holt die Künstler stattdessen zum Dreh ins Studio.

Plus Der Bellenberger Kabarettist Otmar Walcher trat schon oft in der TV-Show "Schwaben weissblau" auf. Jetzt erzählt er vom Dreh unter Corona-Bedingungen.

Der Fasching ist tot – es lebe der Fasching, so hat sich der schwäbische Kabarettist Otmar Walcher alias Jakob Wunder bei seiner Anfahrt vergangenen Freitag in die bayerische Landeshauptstadt schon mal selbst Faschingslaune verordnet. Grund des Ausflugs: Die Faschingsshow „Schwaben weissblau“ wird heuer nicht in Memmingen, sondern im BR-Studio München aufgezeichnet.

Faschingsheld: Otmar Walcher tritt im Bayerischen Rundfunk auf

Der 52-jährige Bellenberger ist nicht das erste Mal bei der Sendung dabei und erzählt von seinem Dreh unter Coronabedingungen. Erstmals seit 2004 fällt die Kultveranstaltung „Schwaben weissblau“ mit Kabarettisten aus dem ganzen bayerisch-schwäbischen Raum in der Memminger Stadthalle aus. Aber das Studio des Bayerischen Rundfunks in Unterföhring macht’s möglich, dass die traditionelle Prunksitzung wenigstens im Fernsehen stattfinden kann. Und hat dazu all die Comedians aus Schwaben „im Bus eingesammelt“: Mit vielen Publikumslieblingen wie Hansy Vogt als „Frau Wäber“, dem grantelnden Hausmeister der Stadthalle Memmingen, Jürgen Richter, Waltraud Mair als „Meichlböcks Zenta“, den „Geisterfahrer“ Silvano Tuiach oder eben Otmar Walcher alias „Jakob Wunder“. Das bunte Programm begleiten wieder die AllGeier, Sitzungspräsident Georg Ried führt durch den närrischen Abend.

Das vermeintliche Abholen und Einsteigen in den Bus sei natürlich ein eleganter Regiekniff für den szenischen Auftakt zu den Studioaufnahmen gewesen, erzählt Walcher. Und vermochte die Darsteller schon etwas in Faschingslaune zu versetzen. Das aufwendige Ambiente habe ihn angenehm überrascht, sagt er: „Im Studio spiegelte sich die Bühne der Stadthalle wider, Gardemädchen fungierten als Publikum und eingeblendete Lacher während meines Auftritts sollten die Publikumsreaktionen ersetzen.“

Bei "Schwaben weissblau" gelten 2021 Corona-Sicherheitsregeln

Die Situation war für den an Liveauftritte gewöhnten Comedian so ungewohnt wie neu. Ein Unterschied zu sonst: Ohne Publikum hätte sogar die Möglichkeit zum Verbessern bestanden, was für den routinierten „Schwaben weissblau“-Gast allerdings nicht nötig war. Die Techniker hätten sich große Mühe gegeben, alles angenehm zu gestalten und das ohne viel Kontakte, berichtet Walcher. Das heißt, es waren wenig und immer die gleichen Mitarbeiter im Einsatz, auch der Austausch unter den Künstlern fiel weg. Walcher: „Ein paar Worte konnte ich mit Wolfgang Krebs und dem Comedy-Duo Herr und Frau Braun wechseln, sonst habe ich niemanden getroffen.“ In Memmingen fühlten sich die Künstler inzwischen wie eine große Familie, die sich auf ihr alljährliches Wiedersehen freuten und nach den Auftritten noch trafen, so der Bellenberger.

Einmal musste Otmar Walcher bei der Faschingsshow aussetzen

Für Walcher ist es der siebte Auftritt fast in Folge, nur einmal musste er wegen Krankheit aussetzen. Anfangs habe er noch Probespiele gegeben, doch nach zwölf Jahren sei die Figur des Jakob Wunder geläufig, so Walcher. „Die kennen meine Art inzwischen, sodass ich den Text im Herbst abgebe, ihn danach vielleicht noch etwas überarbeite und fertig.“ Nervös sei er grundsätzlich nicht, etwas aufgeregt natürlich schon. „Aber ich will es ja nicht anders“, versichert er. Auf die alljährliche Prunksitzung fiebert er hin, sammelt während des Jahres die besten Einfälle, um sie bei dem acht- bis zehnminütigen Auftritt bei der Prunksitzung mit unvergleichlich urschwäbischer Mentalität vorzutragen. Ein Beispiel, um neugierig zu machen: Jakob Wunders höchst zufriedenstellender Besuch in dem Dessous-Geschäft „Scharfe Spitzen“ in Illertissen.

Schwaben weissblau - hier Otmar Walcher: Auf den Hund gekommen.
Bild: Ralf Lienert

Ausführlich lässt der Kabarettist das Publikum an den Verkaufsgesprächen zwischen Wunder und der Verkäuferin teilhaben: „Dann soll’s eher was Knappes für Ihre Frau sein?“ Nein, angesichts ihrer nicht mehr ganz jungen Jahre denke Wunder bei seinem Geschenk eher an einen Ganzkörper-Body. Die Verkäuferin macht ihm mehrere Vorschläge, zeigt ihm das Modell „Hauszelt mit Vordach“, doch Wunder entscheidet sich für jenes mit dem Namen „weißer Schwartamaga“. Dass der Vater zweier Töchter seiner Frau damit keineswegs zu nahe treten würde, erklärt er so: „Es dreht sich um die Frau von Jakob Wunder und nicht um meine.“ Im Übrigen zähle seine Familie zu den ersten, oft auch strengsten Kritikern, da er ihnen seine neuen Ideen stets vortrage.

Die BR-Prunksitzung "Schwaben weissblau" mit Otmar Walcher

Die Ausstrahlung der Prunksitzung „Schwaben weissblau, hurra und helau“ aus dem BR-Studio ist am Freitag, 29. Januar, ab 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen, am Samstag, 30. Januar, ab 20.15 Uhr im Südwestfunk sowie in der BR-Mediathek.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren