1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Foto-Wettbewerb: So schön ist Kettershausen

Kettershausen

01.08.2018

Foto-Wettbewerb: So schön ist Kettershausen

Copy%20of%20Platz1(1).tif
3 Bilder
Das Siegerbild: Es zeigt Josef Weber zwischen den mächtigen Stämmen einer einzigen Linde.
Bild: A. Bader

Kettershausen hat erstmals einen Wettbewerb unter dem Motto „Naturgemeinde“ veranstaltet. Wer es aufs Treppchen schaffte.

Eine Landschaft im Licht der untergehenden Sonne. Bilder von Bäumen, die sich im Wasser spiegeln oder die von Nebelschwaden umhüllt sind. Dazu Momentaufnahmen von Küken im Vogelnest oder einer fleißigen Biene. Das sind Beispiele von Motiven, die beim ersten Kettershauser Fotowettbewerb, der unter dem Motto „Naturgemeinde“ stand, in die Endauswahl gekommen sind. Die Sieger wurden am Sonntagabend beim Dorffest bekannt gegeben.

Mit dem Fotoapparat hinaus in die Natur gehen, mitmachen und vielleicht gewinnen – dazu hatte die Gemeinde ihre Bürger aufgerufen. Die Teilnehmer durften ihrer Kreativität freien Lauf lassen und selbst entscheiden, was sie ablichten, ob Tiere, Pflanzen, Landschaften oder Menschen. Die einzige Vorgabe: Die Fotos müssen Motive im Gemeindegebiet zeigen.

Von Ende April bis Mitte Juli hatten die Kettershauser Bürger Zeit, die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen. „150 Fotos sind eingegangen“, sagte Bürgermeisterin Susanne Schewetzky. Manche hätten auch mehrere Bilder geschickt. Von jedem Teilnehmer kam letztlich ein Foto in die Endauswahl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unter 25 Bildern durfte die neunköpfige Jury die Siegerbilder aussuchen. Die Fotos waren nur mit Nummern versehen, aber keinen Namen. Auswahlkriterien wurden zuvor nicht festgelegt. „Jeder kann subjektiv entscheiden“, erklärte die Bürgermeisterin.

Wer es aufs Treppchen schaffte: Das Foto eines geruhsam dreinschauenden Rinds, das zwischen zwei anderen seiner Art hervorschaut, belegte den dritten Platz. Die originelle Aufnahme stammt von Melanie Krafft von Dellmensingen. Einen Waldweg im Licht der einfallenden Sonnenstrahlen hatte dagegen Brigitte Schlichting fotografiert. Diese romantische Momentaufnahme wählte die Jury auf den zweiten Platz. Zum Siegerbild wurde ein Foto gekürt, das Josef Weber eingereicht hatte. „Das war eine Überraschung, damit habe ich nicht gerechnet“, freute sich der 80-jährige Gewinner. Das Foto, das von Anton Bader aufgenommen wurde, zeigt Weber selbst zwischen den mächtigen Stämmen einer Linde. Es handele sich quasi um einen Vierlingsbaum, denn die Bäume seien alle aus einem Stamm gewachsen, erklärte Weber. „So was sieht man nicht alle Tage“. Wie alt der Lindenbaum ist, der im Osten von Kettershausen in der sogenannten „Schwende“ steht, könne er nicht sagen. Wohl unberührt von Menschenhand sei die Linde aber zu dem gewachsen, was sie heute ist. Ein „Unikat“ und „Prachtstück“, nannte Weber den Baum. Er hatte sein Foto übrigens als letzter Teilnehmer nur wenige Minuten vor Abgabeschluss eingereicht.

Alle Bilder können nun auf der neuen Website der Gemeinde unter www.naturgemeinde.de angeschaut werden. Die Internetseite wurde am Sonntagabend offiziell freigeschaltet.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20clb%2044.jpg.tif
Oberschönegg

Mehr als 800 Besucher kommen zu Viehscheid in Oberschönegg

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket