Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Freie Wähler setzen auf Susanna Oberdorfer-Bögel

Illertissen

13.11.2019

Freie Wähler setzen auf Susanna Oberdorfer-Bögel

Die Freien Wähler im Landkreis wollen mit Susanna Oberdorfer-Bögel aus Illertissen als Kandidatin in die Landratswahl 2020 gehen. Unser Bild zeigt sie bei der Feier zum gewonnen Bürgerentscheid zur Geburtenstation in Illertissen.
Foto: Andreas Brücken

Landratswahl 2020: Die Vorstandsmitglieder der Freien Wähler im Kreis Neu-Ulm wollen die Sprecherin der Initiative "Geboren im Süden" nominieren.

Die Freien Wähler im Landkreis wollen mit Susanna Oberdorfer-Bögel aus Illertissen als Kandidatin in die Landratswahl 2020 gehen. Die erweiterte Vorstandschaft hat am Freitag mit großer Mehrheit beschlossen, sie für die Nominierungsversammlung am 27. November zu empfehlen. Das teilten Kurt Baiker, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kreistag, und Kreisvorsitzender Wolfgang Schrapp am Freitagabend mit.

Oberdorfer-Bögel stehe für einen zukunftsfähigen Politikstil, und sie wolle zusammen mit den Menschen im Landkreis Neu-Ulm die kommenden großen Herausforderungen meistern. Sie sei menschlich und fachlich hervorragend qualifiziert, dieses schwierige Amt wieder mit Leben und Tatkraft zu erfüllen. Nach fünf Jahren des Stillstands, des Aussitzens von Problemen, des Wegschauens, wie zum Beispiel bei der Krankenhaussituation und beim Bau des Lessing-Gymnasiums Neu-Ulm, des mutlosen und zaghaften Handelns beim Nuxit, sei es jetzt an der Zeit, dass an der Spitze des Kreistags eine Persönlichkeit stehe, „die handelt, sich kümmert und Dinge umsetzt“, schreiben die Freien Wähler. Oberdorfer-Bögel stehe für einen offenen Politikstil. Es sei ihr wichtig, dass der Kreistag wieder zusammenarbeite und unnötiger Streit aufhöre. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren