Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Freiwillige Helfer sammeln wieder bergeweise Müll

Sauberes Babenhausen

15.04.2015

Freiwillige Helfer sammeln wieder bergeweise Müll

Einen Ausbildungstag der besonderen Art haben die knapp 30 Azubis der Firma Dilo erlebt, die an der Aktion „Sauberes Babenhausen“ teilnahmen. Unser Foto zeigt einen Großteil von ihnen zusammen mit dem gewerblichen Ausbildungsleiter Herbert Sauter (ganz rechts) und seinem Stellvertreter Fabian Swoboda (links daneben) und dem für die Ausbildung im Elektrobereich zuständigen Helmut Doofer (ganz links).
2 Bilder
Einen Ausbildungstag der besonderen Art haben die knapp 30 Azubis der Firma Dilo erlebt, die an der Aktion „Sauberes Babenhausen“ teilnahmen. Unser Foto zeigt einen Großteil von ihnen zusammen mit dem gewerblichen Ausbildungsleiter Herbert Sauter (ganz rechts) und seinem Stellvertreter Fabian Swoboda (links daneben) und dem für die Ausbildung im Elektrobereich zuständigen Helmut Doofer (ganz links).

Über 200 Teilnehmer sind bei der Aktion dabei und tragen 15 Kubikmeter Unrat zusammen. Auszubildende machen einer Autofahrerin eine besondere Freude

Ausbildung einmal ganz anders haben rund 30 Azubis der Firma Dilo bei der Aktion „Sauberes Babenhausen“ erlebt. In ihrer Freizeit engagierten sie sich unter Anleitung ihres Ausbildungsleiters Herbert Sauter für diese Umweltaktion. Insgesamt fanden sich etwas über 200 freiwillige Helfer im örtlichen Bauhofareal ein, um das zu beseitigen, was einige gedankenlose Bürger liegen gelassen haben.

Bürgermeister Otto Göppel dankte den über 200 Teilnehmern der Aktion für deren Engagement und freute sich darüber, dass der Großteil der Teilnehmer wieder Kinder und Jugendliche waren. Die Freiwilligen boten einen breiten Querschnitt durch die Babenhauser Vereinsszene. Dazu gehörten auch einige Asylbewerber, die sich zusammen mit dem Verein „Menschen begegnen Menschen“ für die Umweltaktion engagierten. Die Fäden liefen bei Bauhofleiter Erwin Hatzelmann zusammen. Insgesamt wurden rund 15 Kubikmeter Unrat an diesem Vormittag gesammelt.

Als besonderer Fund erwiesen sich dieses Mal sogenannte Teichfolien, die einen erheblichen Platz in den Sammelcontainern beanspruchten. Doch auch fast 20 alte Reifen wurden in den Fluren entsorgt, ebenso mehrere Sammelpakete von Werbezeitungen. Doch auch eine riesige Menge an Flaschen und Getränkedosen wurden offensichtlich achtlos weggeworfen.

Das Gros aber waren Einwegverpackungen oder Pizza- beziehungsweise Zigarettenschachteln. Im Außenbereich in Richtung Bebenhausen fanden die Dilo-Azubis einen Geldbeutel samt Scheckkarten, Führerschein und einem nicht unerheblichen Geldbetrag. Diesen hatte eine Autofahrerin verloren, als sie den Geldbeutel auf dem Dach ihres Wagens abgelegt hatte. Die Fliehkräfte schleuderten den Geldbeutel in eine angrenzende Grünfläche. Sichtlich froh, ihr Hab und Gut wiedererlangt zu haben, bedankte sie sich bei den Findern mit einem Finderlohn. Als kleines Dankeschön gab es für alle Müllsammler zum Abschluss der Aktion eine kleine Brotzeit im Feuerwehrgerätehaus, für die wieder die Floriansjünger sorgten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren