1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Früherer Polizeichef von Illertissen nimmt sich das Leben

Illertissen

23.03.2015

Früherer Polizeichef von Illertissen nimmt sich das Leben

Ein Spaziergänger hat am heutigen Montag die Leiche des früheren Polizeichefs von Illertissen gefunden.
Bild: Symbolbild, Alexaner Kaya

Ein Spaziergänger hat in Memmingen eine Leiche gefunden. Nach unseren Informationen handelt es sich um den Ex-Polizeichef von Illertissen, der sich wohl das Leben genommen hat.

Ein hochrangiger Polizeibeamter hat sich mit seiner privaten Pistole das Leben genommen. Ein Spaziergänger fand gestern die Leiche des 58 Jahre alten Mannes abseits einer Straße im Memminger Stadtteil Steinheim. Zur Identität des Toten macht das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten offiziell keine Angaben. Nach unseren Informationen handelt es sich um den ehemaligen Polizeichef von Illertissen.

Er war Ende Juni vergangenen Jahres abends in Memmingen kontrolliert worden. Zunächst hatte er die Anhaltsignale ignoriert und war weitergefahren, doch wenig später wurde der damals 57-Jährige gestoppt. Es stellte sich heraus, dass er knapp über 1,1 Promille Alkohol im Blut hatte. Für den damaligen Polizeichef hatte diese Verfehlung bittere Konsequenzen: Er wurde von seinen Führungsaufgaben entbunden, wie es damals hieß, und es wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Polizei schließt ein Fremdverschulden aus

Im Strafverfahren gegen den Ersten Hauptkommissar erging Anfang dieses Jahres ein Strafbefehl. Wie die Staatsanwaltschaft damals auf Anfrage mitteilte, sollte der ehemalige Inspektionsleiter 4500 Euro bezahlen. Der Strafbefehl sei akzeptiert worden.

Die Nachricht von dem Suizid wurde gestern am späten Nachmittag vom Polizeipräsidium verbreitet, allerdings ohne darauf einzugehen, um wen es sich handelte. Der 58 Jahre alte Beamte habe sich „zum Zeitpunkt des Vorfalls“ im Krankenstand befunden. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA5817(1).JPG
Kirchhaslach

Plus Warum wählen in Kirchhaslach so viele die AfD? Eine Spurensuche

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket