1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Gemeinsam jubeln zur WM: Wo ist Public Viewing möglich?

Region

13.06.2018

Gemeinsam jubeln zur WM: Wo ist Public Viewing möglich?

Auch vor vier Jahren jubelten Fans auf dem Ulmer Münsterplatz.
Bild: Alexander Kaya (Archivfoto)

Am Donnerstag beginnt die Weltmeisterschaft in Russland. Wir geben einen Überblick, wo Spiele der deutschen Mannschaft und weitere Partien live zu sehen sind.

Das Warten hat ein Ende: Diese Woche beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Mit dem Spiel des Gastgebers gegen Saudi-Arabien wird am Donnerstag um 17 Uhr das größte Sportereignis des Jahres angepfiffen – und Zehntausende Fans in der Region fiebern mit. Wer gerne mit vielen Menschen gemeinsam der deutschen Nationalmannschaft zujubeln oder spannende Begegnungen anderer Teams auf Großbildleinwand anschauen will, findet in den Landkreisen Neu-Ulm und Unterallgäu sowie in den Städten Ulm und Memmingen zahlreiche Möglichkeiten dazu. Wir geben einen Überblick, wo größere Übertragungen stattfinden – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Vöhringen: Beim Illerzeller Dorffest wird unter anderem zusammen Fußball geschaut: Die Begegnung mit der mexikanischen Elf am Sonntag, 17. Juni, wird übertragen. Und auch das Sportpark-Sommerfest eine Woche später nutzt der SC Vöhringen dazu, ein Public Viewing auf dem Festplatz zu veranstalten. Am Samstag, 23. Juni, wird das Spiel zwischen Deutschland und Schweden auf einer Leinwand gezeigt. Das Sommerfest geht von 22. bis 24. Juni.

Altenstadt: Der Schützenverein Herrenstetten veranstaltet am Sonntag, 17. Juni, am Samstag, 23. Juni sowie am Mittwoch, 27. Juni, in ihrem Schützenheim ein Public Viewing, so die Verwaltung. Danach hängt die Übertragung vom Weiterkommen der deutschen Elf ab.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kellmünz: Fußballfans kommen beim Marktfest am Sonntag auf ihre Kosten: Ab 17 Uhr besteht die Möglichkeit, das WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko zu verfolgen. Der TSV Kellmünz zeigt zudem das Match gegen Südkorea am Mittwoch, 27. Juni, in der Turnhalle.

Babenhausen: Die Fußballabteilung des TSV Babenhausen zeigt die Spiele von Jogis Jungs in der Alten Turnhalle. Dazu stellt der Verein eine rund 20 Quadratmeter große Leinwand auf. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Anpfiff, der Eintritt ist frei. Weitere Übertragungen hängen vom Weiterkommen der Elf ab.

Kettershausen: Der TSV Kettershausen-Bebenhausen zeigt alle WM-Spiele auf einer Leinwand im örtlichen Sportheim.

Dietenheim: Der Förderverein Dietenheimer Fußball überträgt alle Spiele des deutschen Teams auf einer Großbildleinwand in der Stadthalle. Der Eintritt ist frei. Platz haben etwa 250 Fans, 60 davon auf Stühlen. Reservierungen sind nicht möglich. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn.

Senden: Im Rahmen des Bürgerfests am Samstag, 23. Juni, überträgt die Stadt die Partie Deutschland gegen Schweden. Um 19 Uhr spielen die „Bätscher Buam“, danach gehört die Aufmerksamkeit den Fußballspielern. Kurz vor 20 Uhr startet die Übertragung im Bürgerhaus. Der Eintritt ist frei.

Weißenhorn: Zur WM 2018 gibt es auf dem Schlossplatz eine Premiere: Erstmals stellen die Schlossgaststätte „Anno 1460“ und die Brauerei „Barfüßer“ gemeinsam eine große Leinwand und zusätzliche Stühle auf, von denen aus Interessierte alle Partien des Turniers anschauen können. Der Eintritt ist frei. Je 300 Plätze stehen in den beiden Restaurants zur Verfügung, wie Christina Kräss, Betriebsleiterin des „Anno 1460“, sagt. Auch auf dem Gelände des SV Grafertshofen kommen Fußball-Fans zum Zug. Zumindest die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft werden laut dem Vorsitzenden Johann Glogger im Zelt gezeigt. „Danach sehen wir mal weiter.“ 150 bis 200 Plätze gibt es dort. Liveübertragungen organisiert zudem der Verein Fanmeile Oberhausen-Wallenhausen im ehemaligen Bullenstall in Oberhausen. Die Partie gegen Schweden am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, – wird auch auf dem Stadtpark-Fest des TSV Weißenhorn zu sehen sein.

Neu-Ulm: Es gibt vier Orte, an denen die Bürger die WM in einem etwas größeren Rahmen verfolgen können: in der Ratiopharm Arena, im Barfüßer – sowohl im Biergarten im Glacis als auch in dem an der Donau – sowie im Biergarten von Brauerei und Gasthaus Schlössle. Außerdem bieten rund 20 Gaststätten in einem etwas kleineren Rahmen Public Viewing an. Die meisten zeigen laut Informationen der Stadt nur Spiele des deutschen Teams.

Ulm: In Ulm kehrt ein Klassiker zurück. Bei der Europameisterschaft vor zwei Jahren hat es kein Public Viewing auf dem Münsterplatz gegeben, in diesem Jahr werden die Spiele der deutschen Elf wieder übertragen – genauso wie andere wichtige Partien, etwa das Finale. Bis zu 8000 Zuschauer finden dort Platz. Ab dem Achtelfinale, glaubt Rainer Türke von der Stadtverwaltung, könnten tatsächlich so viele Leute kommen. Wegen der Anstoßzeiten sei das einfach zu bewerkstelligen. Keine Partie wird nach 23 Uhr zu Ende sein, nicht einmal mit Elfmeterschießen. Organisiert werden die Veranstaltungen vom Ulmer City Marketing in Kooperation mit dem Gastronom Christian Becker. Geplant ist eine „Sicherheitsgebühr“ von maximal fünf Euro. Platz für Fans bieten zudem einige Lokale.

Memmingen: Das Kulturzentrum Kaminwerk öffnet seine Tore. Über Großbildleinwände drinnen und draußen flimmern alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie das Finale. Als „Stadionsprecher“ machen Radiomoderatoren Stimmung. Einlass ist je eine Stunde vor Anpfiff.

Illertissen: Im Illertisser Rathaus ist kein Public Viewing gemeldet worden – zumindest bislang. Florian Kramlinger vom Ordnungsamt sagt: „Komischerweise ist es noch ruhig. Vielleicht tut sich diesbezüglich nach der Gruppenphase noch etwas oder kurzfristig vor den Deutschland-Spielen.“ Auch Henning Tatje, der für das Stadtmarketing zuständig ist, sind aktuell keine derartigen Veranstaltungen in Illertissen bekannt. „Vielleicht kommt ja noch etwas auf, wenn dann mehr Euphorie da ist“, sagt er. Im Rathaus gemeldet werden müssen Kramlinger zufolge etwa Veranstaltungen von Vereinen und auf öffentlichen Plätzen. Wirte dagegen hätten eine Konzession für ihre Räumlichkeiten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_0001.JPG
Illertissen

300.000 Euro Schaden: Ferrari brennt auf der A7 aus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen