Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
Genuss
23.12.2014

Schwaben brennt

Für sie gehören gute Tropfen zum guten Ton – und sie produzieren Getränke, die hier in der Gegend nicht üblich sind. Links im Bild Werner Huber und Roland Feller von der Brennerei Feller in Regglisweiler, die erfolgreich Whisky herstellen. Rechts: Franz Salzgeber vor einem Bild seines Vaters, der vor 30 Jahren die Babenhauser Brennerei gegründet hat. Sie ist jetzt für ihren Gin ausgezeichnet worden.
3 Bilder
Für sie gehören gute Tropfen zum guten Ton – und sie produzieren Getränke, die hier in der Gegend nicht üblich sind. Links im Bild Werner Huber und Roland Feller von der Brennerei Feller in Regglisweiler, die erfolgreich Whisky herstellen. Rechts: Franz Salzgeber vor einem Bild seines Vaters, der vor 30 Jahren die Babenhauser Brennerei gegründet hat. Sie ist jetzt für ihren Gin ausgezeichnet worden.

Nicht nur Schotten, Iren und Amerikaner können Whisky destillieren, auch im Illertal wird „Wasser des Lebens“ hergestellt. Schwer im Kommen bei den Trendgetränken ist Gin. Der aus Babenhausen ist sogar prämiert worden

Am Anfang war der Kopfschmerz. Roland Feller hatte bei einer Verkostung in München einige edle Whiskys probiert und am nächsten Tag eine unerwünschte Erinnerung zurückbehalten. „Da trinkt man diesen superteuren Whisky, und dann hat man hinterher trotzdem Kopfweh. Damals habe ich den Entschluss gefasst, das besser zu machen“, erzählt er. Wie es geht, wusste er natürlich, und die nötige moderne Anlage hat er auch, denn die Brennerei Feller in Regglisweiler stellt schon in vierter Generation allerlei Hochgeistiges her. Er füllt vor allem Flüssiges aus Obst in die Flaschen, doch mittlerweile ist sein Whisky durch Mundpropaganda zum Selbstläufer geworden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.