Newsticker

26.000 weitere Corona-Infizierte in Brasilien an nur einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Geplatzter Reifen: 14 Autos auf der A7 beschädigt

Dettingen

19.01.2020

Geplatzter Reifen: 14 Autos auf der A7 beschädigt

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Am Anhänger eines Silo-Zuges platzt ein Reifen. Der Unfall löst eine Kettenreaktion aus. Mindestens 14 Fahrzeuge werden beschädigt.

Ein geplatzter Reifen hat am Freitagmorgen auf der A7 bei Dettingen eine Kettenreaktion verursacht: Insgesamt 15 Fahrzeuge sind dadurch beschädigt worden.

Nach Angaben der Polizei war gegen 6.30 Uhr ein 24-jähriger Lenker eines Silo-Zuges auf der A 7 in Richtung Füssen unterwegs. Kurz nach der Rastanlage Illertal West platzte an seinem Anhänger hinten rechts ein Reifen. Dadurch wurde eine Vielzahl von kleineren und größeren Reifen- und Fahrzeugteilen auf einer Länge von etwa 300 Metern über die komplette Fahrbahn verteilt. Aufgrund der Dunkelheit war es für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer praktisch unmöglich die Hindernisse vor ihnen zu erkennen und rechtzeitig zu reagieren, sodass mindestens vierzehn Autos darüber fuhren und dadurch beschädigt wurden.

Reifenplatzer auf der A7: 45 000 Euro Schaden

Der an diesen Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf etwa 45 000 Euro geschätzt. Am Silo-Anhänger dürfte die Schadenshöhe etwa 5000 Euro betragen. Um für den anstehenden Radwechsel den Silo-Anhänger aufbocken zu können, musste dessen Inhalt zunächst auf ein Ersatzfahrzeug umgepumpt werden. Hierbei übernahm die Autobahnmeisterei Memmingen die Absicherung.

Geplatzter Reifen: 14 Autos auf der A7 beschädigt

Nach gut einer Stunde konnte der 24-Jährige mit seinem Lkw die Autobahn an der Anschlussstelle Dettingen schließlich verlassen. Die Unfallaufnahme dauerte insgesamt knapp drei Stunden. (az)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren