Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Germany's next Topmodel: Das kommt auf Kandidatin Viktoria zu

Illertissen

29.01.2020

Germany's next Topmodel: Das kommt auf Kandidatin Viktoria zu

Heidi Klum ist zum 15. Mal auf der Suche nach „Germanys Next Topmodel“. Beim großen Casting in München trat auch die Illertisser Kandidatin Viktoria zum ersten Mal vor die Jury. Wie es ihr dabei ergangen ist, kann man ab Donnerstag, 30. Januar im Fernsehen verfolgen.
Foto: Richard Hübner/ProSieben/dpa

Plus Die Illertisserin Viktoria möchte in der 15. Staffel der Castingshow Heidi Klum von sich überzeugen. Die 22-Jährige verrät, was ihre größte Herausforderung ist.

Schon seit Wochen läuft sich der Fernsehsender heiß. In seinem Fernsehprogramm und im Internet hat Pro Sieben das Vorglühen für das jährliche Modelcasting, Germany's next Topmodel, kurz GNTM, längst gestartet. Erst im Mai 2019 hatte die Model-Maschinerie von Heidi Klum die 22-jährige Simone Kowalsk zur Gewinnerin gekürt. Während es um die Vorjahressiegerin ruhig geworden ist, soll nun in der 15. Staffel eine neue Siegerin gefunden werden. Mittendrin ist die 22-jährige Viktoria aus Illertissen, deren Schwester Julia im vergangenen Jahr unter den letzten zehn Kandidatinnen landete. (Lesen Sie dazu auch: Illertisserin Viktoria will Germany's Next Topmodel werden) Am Donnerstag wird die erste Folge mit ihr zu sehen sein.

Topmodel-Show: Viktoria träumte schon mit 16 davon, dabei zu sein

Sie selbst habe schon seit Jahren davon geträumt, vor Heidi Klum über den Laufsteg zu gehen, hat Viktoria dem Sender verraten. „Ich habe mich bereits im Alter von 16 Jahren bei GNTM 2013 beworben und wollte schon seit dem ich ein kleines Kind war dabei sein und es eines Tages versuchen“, sagt Viktoria.

Eine Kopie ihrer erfolgreichen Schwester will die junge Frau jedoch nicht sein. „Teilweise empfand ich es so, dass ich nur die Rolle der „Schwester-Von“ habe und dies hat mich manchmal auch echt traurig gemacht“, gibt sie zu. „Natürlich liebe ich meine Schwester über alles und gönne ihr den Erfolg bei GNTM von tiefstem Herzen, aber ich bin trotzdem eine eigenständige Person und habe mich beworben, weil ich es schon immer machen wollte.“ Was Julia damals über ihr aus bei GNTM sagte, lesen Sie hier: Für Julia aus Illertissen endet der Traum vom Topmodel

Die große Schwester gab ihr Tipps

Tipps ihrer großen Schwester hat sich Viktoria trotzdem geholt: „Meine Schwester hat mir geraten, dass ich mehr aus mir herauskommen soll. Da Julia sich eher zurückgehalten hat.“ Dass sie nun selbst versuchen will, Topmodel zu werden, sei für ihr Umfeld keine Überraschung gewesen: „Meine Familie und meine Freunde wussten schon immer, dass ich unbedingt bei GNTM teilnehmen möchte, deshalb war mein Umfeld nicht wirklich darüber überrascht.“

Heidi Klum ist zum 15. Mal auf der Suche nach „Germanys Next Topmodel“. Beim großen Casting in München trat auch die Illertisser Kandidatin Viktoria zum ersten Mal vor die Jury. Wie es ihr dabei ergangen ist, kann man ab Donnerstag, 30. Januar im Fernsehen verfolgen.
Foto: Richard Hübner/ProSieben/dpa

Modelerfahrung hat Viktoria keine – lediglich auf ihrer Instagram-Seite hat sie sich in der Vergangenheit mit Fotos präsentiert. Über die Plattform kam sie auch in die Sendung: Viktoria benutzte bei ihren Bildern auf Instagram den Hashtag #ichbingntm2020, um auf sich aufmerksam zu machen – und wurde prompt von einer Mitarbeiterin von Pro Sieben angeschrieben, die sie zum Casting einlud. Fast wäre das Ganze noch schief gegangen. Denn während der Termine in München und Stuttgart war das Nachwuchsmodel noch in Miami um Englisch zu lernen. Die letzte Chance: das letzte Casting in Nürnberg.

Simone Kowalski ist Germany's Next Topmodel 2019. Heidi Klum kürte die 21-Jährige im Finale zur Siegerin der 14. Staffel.
14 Bilder
Von Lena Gercke bis Simone Kowalski: Die Siegerinnen von GNTM
Foto: Rolf Vennenbernd, dpa

Dort, so erzählt sie, wurde sie zusammen mit fünf anderen Mädels aufgerufen und konnte als Einzige die Jury überzeugen: Sie kam weiter. „Dann wurden Fotos, Videos und Interviews gedreht und schon war das Casting vorbei. Ein paar Tage später bekam ich dann die Einladung zum finalen Casting in München.“ Die Bilder davon werden am Donnerstag in der Sendung zu sehen sein. Bereits am nächsten Tag dürfen die ausgewählten Kandidatinnen in den Kleidern von Designer Julien Macdonald ihre erste Modenschau laufen. Für Viktoria war dieser Auftritt ihr persönliches Highlight und extrem aufregend: „Da ich davor keine Catwalk-Erfahrungen hatte und selten mit High Heels laufe, war die Angst enorm groß zu stolpern oder schlimmstenfalls zu fallen.“

GNTM: In der ersten Folge tragen die Models Kleider von Julien Macdonald

Designer Julien Macdonald war Nachfolger von Alexander McQueen als Chefdesigner von Givenchy und hat seit 1997 sein eigenes Label. Aufgefallen ist der Brite außerdem durch seine Initiative gegen Magersucht – er verzichtet bei seinen Schauen nämlich auf ultradünne Models. Dass gerade er zusammen mit Heidi Klum die erste Sichtung der Models vornimmt, ist wahrscheinlich wie praktisch alles im Topmodel-Business kein Zufall. Seit mehreren Jahren betonen das Model und der Sender Pro Sieben, dass es bei der Sendung um ein gesundes Bild von Schönheit gehe. Nicht zuletzt, seit 2015 eine Studie des internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) unter Mädchen und Jungen mit Essstörungen besagt hat, die Sendung fördere ihre Erkrankung. Dass ausgerechnet ein Designer ganz am Anfang der Show dabei ist, der für Models mit einem gesunden Körpermaß steht, passt also hervorragend zum gewünschten Image.

Diese Topmodels sitzen neben Heidi Klum in der Jury

Nach Julien Macdonald und Model und Schauspielerin Milla Jovovich in Folge eins geben sich weitere Designer und internationale Topmodels die Klinke in die Hand: Die Models Alessandra Ambrosio, Stella Maxwell und Joan Smalls, die amerikanischen Modedesigner „The Blonds“ und Star-Fotograf Rankin sind in dieser Staffel dabei.

Und natürlich werden die üblichen Zutaten nicht fehlen wie das große Umstyling, vor dem manche Kandidaten am meisten Angst zu haben scheinen. Ihre Schwester dagegen hatte am meisten Respekt vor heiklen Aufgaben wie dem Shooting mit einem männlichen Model. Wie sieht Viktoria das? „Ich persönlich hätte sehr große Angst und Respekt vor einer Kurzhaarfrisur. Ich denke, ein Unterwassershooting wäre eine große Herausforderung für mich, da ich nicht wirklich tauchen kann.“

Hauptperson ist und bleibt aber Heidi Klum – und die scheint bei der Illertisser Kandidatin gepunktet zu haben: „Ich muss ehrlich zugeben, dass die Juroren und Heidi Klum überraschenderweise ganz „normal“ scheinen im wahren Leben“, sagt Viktoria über die Begegnung.

Auch eine junge Frau aus Dießen ist in der Sendung dabei. Mehr über Nina-Sue lesen Sie hier.

Alle Infos zu GNTM 2020 finden Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren