1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. „Gesänge zur Nacht“ im Ahnensaal

16.05.2019

„Gesänge zur Nacht“ im Ahnensaal

Hahn-Trio würdigt Otto Jochum während der Kulturtage

Im Gedenken an den 50. Todestag des in Babenhausen geborenen Komponisten und Chorleiters Otto Jochum (1898-1969) veranstaltet die Brüder-Jochum-Gesellschaft in diesem Jahr zwei Konzerte. Sie sollen die bedeutenden kammermusikalischen und chorischen Werke Jochums in den Mittelpunkt rücken. Das erste findet im Rahmen der Babenhauser Kulturtage am Sonntag, 19. Mai, im Ahnensaal des Fuggerschlosses statt.

Unter dem Leitgedanken „Gesänge zur Nacht“ präsentiert das renommierte Hahn-Trio ab 19 Uhr Werke für Gesang, Viola und Klavier von Otto Jochum sowie Jan Koetsier, Adolf Busch, Johannes Brahms und Hans Kracke. In nicht alltäglicher Besetzung – Sopranistin, Bratsche und Klavier – wollen die drei Künstler ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch das Leben nehmen und in Musik gefasste Poesie beseelt zum Klingen bringen.

Bei diesem Konzert wird die von der Jochum-Gesellschaft geförderte CD des Hahn-Trios „Gesänge zur Nacht“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Ergänzung des Abends hat der Babenhauser Heimatforscher Dieter Spindler im Gedenken an Otto Jochum Bildtafeln zusammengestellt. Diese zeigen Lebensstationen wie das Geburtshaus und Schulhaus, in dem die Familie Jochum gelebt hat, sowie Ausschnitte aus Konzerten, die der Dirigent mit der Liedertafel Babenhausen gestaltet hat.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zum Hahn-Trio gehört Sopranistin Heidrun Maria Hahn, Schülerin von Elisabeth Schwarzkopf, die weltweit an Opernhäuser im hochdramatischen Fach engagiert ist. Martin Hahn wirkt als Bratschist bei der Badischen Philharmonie Pforzheim und Pianist Wolfgang Heinz als Kapellmeister an der Staatsoper Stuttgart. (clb)

Karten gibt es bei Textil Kast, Auf der Wies, Telefon 08333/93246, oder an der Abendkasse.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren