Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr

Weihnachtsturnen

24.12.2011

Glänzende Leistungen

Muskelkraft bewiesen die sechs bis zehnjährigen Jungs am Barren, als ihnen Marcus Krug und Jürgen Blechschmidt das Kommando dazu gaben.
2 Bilder
Muskelkraft bewiesen die sechs bis zehnjährigen Jungs am Barren, als ihnen Marcus Krug und Jürgen Blechschmidt das Kommando dazu gaben.
Bild: Fotos: lor

65 Jugendliche zeigen in Osterberg ihr sportliches Können

Osterberg Alle zwei Jahre veranstaltet der Turnverein Osterberg sein Weihnachtsturnen, aber dann ist es wie Weihnachten für die Sportsfreunde. Dieses Jahr war der Nikolaus mit seinem Sack voll guter Gaben sogar in Begleitung des Knecht Ruprecht gekommen und die mit attraktiven Sportartikeln bestückte Tombola sorgte für regen Tauschhandel unter den Gewinnern.

Die familiäre Stimmung ging einher mit sportlichem Ernst, denn auf der Bühne wie auf der frei gehaltenen Hallenmitte gab es gute Leistungen zu sehen und kunstvolle Formationen. Den Anfang machten die Drei- bis Sechsjährigen, die unter Leitung von Lydia Zanker ihre ersten Erfahrungen in Sachen Sport machen und damit an die Öffentlichkeit treten konnten. Die nächste Altersgruppe, Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, führten Kunststücke am Kasten vor, die sie mit Regina Straub, Marcus Krug und Jürgen Blechschmidt eingeübt hatten. Unter dem Motto „Geboren um zu leben“ präsentierten ebenfalls die Sechs- bis Zehnjährigen als gemischte Gruppe Bodenturnen mit Soloeinlagen.

Anschließend ließen die Jungs ihre Muskeln spielen und führten kraftvolle Schwünge am Barren vor. Die Mädels im Gegenzug malten mit musikalischer Begleitung und Bändern bildschöne Formationen auf der Bühne. Meisterlich auch die Taekwondo-Vorführungen mit Andreas Bader. Und direkt vor den Augen des Publikums katapultierten sich die Trampo-Teens durch die Luft auf die weichen Matten, wo sie sich stapelten, sodass die Nachfolgenden von Mal zu Mal höher beziehungsweise weiter springen mussten. Einstudiert hatten sie ihren Part mit Daniela Anwander.

Beim gesellschaftlichen Teil nicht fehlen durften der Besuch von Nikolaus (Georg Burkhart) und Knecht Ruprecht (Stefan Bittel) sowie Dank und Würdigung der Leistungen im Verein durch Vorsitzenden Wolfgang Berrens. Zwölf Mitglieder hatten Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold absolviert. Auch für Vorturner und ausscheidende Übungsleiter gab es Lob.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren