Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Glasfaserkabel: Ab Dezember wird halb Tiefenbach zur Baustelle

Tiefenbach

21.11.2018

Glasfaserkabel: Ab Dezember wird halb Tiefenbach zur Baustelle

Die Telekom will in Tiefenbach Glasfaserkabel verlegen: Umfangreiche Arbeiten stehen an, heißt es.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbol)

Gerade sind die umfangreichen Arbeiten an der Illertisser Ortseinfahrt beendet, da stehen schon die nächsten an. In Tiefenbach wird tief gegraben.

Aufmerksame Fahrer haben das hin und her längst bemerkt – die Ampel an der Illertisser Ortseinfahrt ist abmontiert, dann wieder aufgestellt worden. Wer dort regelmäßig unterwegs ist, dürfte genervt sein: Bei Rotlicht muss in der Unterrother Straße minutenlang ausgeharrt werden. Bis zum Wochenende sollen die Arbeiten aber abgeschlossen sein - und die Ampel soll endgültig weichen. Es war nicht die einzige Unannehmlichkeit im Zuge der komplizierten Arbeiten an der Wasserleitung im Boden. Es war die letzte große öffentliche Baustelle in Illertissen in diesem Jahr. Doch die Verschnaufpause auf den Straßen ist nur von kurzer Dauer: Es stehen weitere große Bauprojekte an. Und sie dürften Autofahrern rund um Illertissen einige Geduld abverlangen.

Unterrother Straße: Die Arbeiten an der neuen Wasserleitung waren aufwendig und die damit betraute Firma setzte sie gut um, das betont Bernd Hillemeyr, der im Rathaus für den Tiefbau zuständig ist. Mehrere Bürger waren trotzdem genervt von der Baustelle, die sich zeitweise genau an der Kreuzung von Unterrother Straße, Vöhlinstraße und Tiefenbacher Weg befand. Entsprechend lange dauerten die Ampelphasen. Vor zwei Wochen kam es nachmittags dann zu einem Stromausfall, mehrere Anwohner saßen kurzzeitig im Dunklen. Das könnte mit den Arbeiten zu tun gehabt haben: Denn im Untergrund liegen jede Menge Kabel „kreuz und quer“, wie Hillemeyr sagt. Langwierig waren auch die Arbeiten an der Wasserleitung sich: Immer wieder wurden Proben genommen, um auszuschließen, dass sich Keime in dem Rohr befinden. Einmal gab es beschwerden, weil ein Bagger die Obenhausener Straße blockierte. „Da ging nichts mehr rein und nichts mehr raus“, sagt Hillemeyr. Er ist froh, dass die Arbeiten an der verkehrsträchtigen Stelle fast abgeschlossen sind. „Um diese Baustelle haben wir uns nicht gerissen.“ Ganz fertig ist die Firma bisher nicht: Der Straßenbelag liegt noch offen da, was beim darüberfahren holpert. Die Lücken sollen in den kommenden Tagen geschlossen werden (Die Baustelle war für viele ein Ärgernis: Mehr darüber lesen Sie hier: Langes Warten an neuer Ampel: So können Fahrer den Stau umgehen).

Tiefenbach: Auch wenn die Stadt heuer keine größere Baustelle mehr plant – in Tiefenbach stehen größere Umstrukturierungen an: Die Telekom wird ab Dezember mehrere Wege und Straßen öffnen, um Glasfaserkabel zu verlegen, sagt Hillemeyr. „Das geht einmal quer durch Tiefenbach.“ Im Hintergrund steht die Versorgung des Ortsteils mit schnellem Internet.

der letzte Arbeitsschritt: Einen Tag lang wurde der Feinbelag aufgebracht, dann war der erste Teil der Sanierung der Vöhlinstraße nach fünf Monaten Bauzeit beendet .
1 Bilder
Jetzt heißt es: Freie Fahrt in der Vöhlinstraße
Bild: Jens Carsten

Vöhlinstraße: Die größte städtische Baustelle im kommenden Jahr wird sich in der Vöhlinstraße befinden: Dann kommt es zu einer Komplettblockade – Fahrer müssen monatelang einen anderen Weg in die Illertisser Stadt nehmen. Momentan bereitet man im Rathaus die Ausschreibung vor, im Januar soll der Auftrag für die umfassende Sanierung vergeben werden. Das Riesenvorhaben soll im März starten, zunächst werden Archäologen das Areal untersuchen. Hillemeyr: „Ich hoffe nicht, dass ein goldenes Schwert herauskommt.“ Das würde den Ablauf stark verzögern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren