1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Größter Brocken im Illertisser Haushalt ist das Feuerwehrhaus

Illertissen

02.03.2019

Größter Brocken im Illertisser Haushalt ist das Feuerwehrhaus

Der Illertisser Stadtrat hat den Haushalt für das laufende Jahr verabschiedet.
Bild: Alexander Kaya

Der Stadtrat hat nun den Haushalt für das laufenden Jahr beschlossen. Was die Fraktionen zu den gep

Illertissen hat mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses Großes vor. Die Maßnahme ist mehr als sechs Millionen Euro im Haushalt veranschlagt, welchen der Stadtrat nun beschlossen hat.

Bürgermeister Jürgen Eisen sagte zum Thema Investitionen: Es sei wichtig, jetzt zu handeln und Geld auszugeben, um Illertissen auch für die nächsten Jahre als Stadt zu profilieren, die ihre Entwicklungsziele konsequent verfolgt und die ihre Infrastruktur stets dem technischen Fortschritt anpasse. In der mittelfristigen Finanzplanung der Stadt sind für die kommenden drei Jahre weitere Investitionen in Höhe von rund 30 Millionen Euro geplant.

Auch der Kindergarten in der Mozartstraße wird teuer

Auch Ewald Ott, Vorsitzender der CSU-Fraktion, kam in seiner Haushaltsrede auf die vielen geplanten Ausgaben zu sprechen: Der neue Kindergarten in der Mozartstraße oder etwa die Sanierung der oberen Vöhlinstraße. Auch sagte er, der Stadtrat müsse weiterhin vorsichtig mit den Geldern umgehen und risikoarme Entscheidungen treffen. Ott sieht Illertissen als gerüstet für die Zukunft, doch teure Projekte sollten die Räte intensiv abwägen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für die Freien Wähler kommentierte Ansgar Batzner den Haushalt. Seine Rede trug stellvertretend Hermann Schiller vor: Insgesamt 60 Millionen Euro würden ausgegeben, dafür dass Illertissen Heimat bleibt und Heimat wird, für die die dorthin ziehen. Batzner fordert vom Stadtrat Weitblick in Sachen Grundstückskäufen. Diese sichern unter anderem die nachhaltige und ökologische Stadtentwicklung.

Helga Sonntag kritisiert den Flächenverbrauch

Die Fraktionsvorsitzende von ÖDP, AB und Grünen, Helga Sonntag, kritisierte in ihrer Haushaltsrede den geplanten hohen Flächenverbrauch im Außenbereich der Stadt. Ausgleichsflächen oder Blühstreifen, sind sie auch noch so ökologisch angelegt, könnten den Schaden versiegelter Flächen nicht wieder gut machen.

Die Stellungnahme der SPD-Fraktion zum Haushalt trug deren Vorsitzender Andreas Fleischer vor. Er mahnte an, in Sachen bezahlbarer Wohnraum nicht locker zu lassen. „Die Anfänge sind gemacht“, sagte er. Lobenswert findet Fleischer die Investitionen der Stadt in ihr Personal in der Kinderbetreuung, im Bauhof oder bei den technischen Diensten.

Illertissens Ausgaben steigen auch, weil die Stadt wächst

Der Anteil der Personalkosten an den Ausgaben der Stadt liegt derzeit rund 20 Prozent. 2019 sollen sie circa 8,8 Millionen Euro betragen. Sie sind gestiegen, weil auch die Einwohnerzahl Illertissens steigt. Das zeigt sich, laut dem Bericht des Kämmerers Markus Weiß in vielen Bereichen wie der Kinderbetreuung, dem Bauhof durch die Ausweitung der Grünflächen und Straßen und in der Verwaltung.

Teure Baumaßnahmen werden im kommenden Jahr neben dem Feuerwehrhaus auch der Neubau der Kindertagesstätte in der Mozartstraße mit rund 1,5 Millionen Euro und der Umbau des Kindergartens Regenbogenland mit 300000. Auch in den Straßenbau wird weiter viel investiert. Für die Vöhlinstraße ist fast eine Million Euro eingeplant. Dazu kommen 550000 Euro für die Kanalsanierung in der Straße. Mit jeweils circa 450000 Euro sollen die Instandsetzungen der Auer Dorfstraße sowie der Aumühle zu Buche schlagen.

Finanziert wird das umfangreiche Investitionsprogramm zu einem großen Teil mit den Ersparnissen der Stadt. Mehr als fünf Millionen Euro sollen aus den Rücklagen entnommen werden. Ohne die Überschüsse aus den Vorjahren wäre vielen Dinge so nicht möglich, erklärt Kämmerer Weiß in seinem Bericht.

Mehr aus dem Stadtrat lesen Sie hier:

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_5518.tif
Illertissen

Diese Pläne hat die Kommune für den Illertisser Süden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden